New York

Philip Roth stirbt mit 85 Jahren

Philip Roth ist tot. Medienberichten zufolge starb der amerikanische Autor im Alter von 85 Jahren an Herzversagen in New York. Roth verfasste mehr als 25 Romane und galt lange Zeit als Nobelpreiskandidat.

In deutscher Sprache sind seine Bücher bei Carl Hanser und Rowohlt lieferbar, einzelne Werke auch bei weiteren Verlagen. Zu seinen wichtigsten Arbeiten gehören die Romane "Der menschliche Makel" (2000) und "Sabbaths Theater" (1995), bekannt wurde Roth u.a. durch seine Zuckerman-Trilogie ("Der Ghostwriter" 1979, "Zuckermans Befreiung" 1981, "Die Anatomiestunde" 1983; Epilog dazu: "Die Prager Orgie", 1985). 

Den Nobelpreis für Literatur hat Roth, obwohl er rund zwei Jahrzehnte immer wieder als Kandidat gehandelt wurde, nie erhalten. Dafür zeichneten ihn andere aus: Er bekam zweimal den National Book Award und drei Mal den Faulkner Award, man ehrte ihn mit dem Pulitzer-Preis, dem Franz-Kafka-Literaturpreis und dem Man Booker International Prize.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld