Beraterin Stephanie Lange über Buchkäufer

"Kunden geht es um Erlebnis und Entschleunigung"

Ratgeberverlage finden, ihre Themen seien besonders gut dafür geeignet, die Käuferfrequenz in Buchhandlungen wieder nach oben zu treiben. Im Rahmen der Herbsttagung der IG Ratgebergabe nächste Woche gibt es dazu Beratung von Stephanie Lange. boersenblatt.net hat vorab mit ihr gesprochen. INTERVIEW: TAMARA WEISE

Stephanie Lange

Stephanie Lange © privat

Ratgeberverlage sind der Ansicht, dass sich ihre Titel besonders gut eignen, um etwas gegen den Käuferschwund zu tun. Teilen Sie den Optimismus?
Ja, das tue ich. Über die Buchkäufer-Studie des Börsenvereins haben uns die Kunden klar mitgeteilt, was wir als Branche besser machen müssen und was sie sich wünschen. Ratgeberverlage müssten da von Haus aus recht gute Karten haben.   

Welche Wünsche meinen Sie?
Kunden geht es um Erlebnis und Entschleunigung, das sind zwei Kernthemen von Ratgeberverlagen. Ich bin mir sicher, dass sie sich für Händler ohne viel Aufwand umsetzen lassen, auch im laufenden Geschäft. Die Ur-Idee des Ratgebers ist ja, dass er Orientierung gibt bei Themen, bei denen die Leser sich nicht so auskennen. Ich denke nicht, dass sich diese Idee grundsätzlich überholt hat – trotz Internet. Und Orientierung wünschen sich und suchen unsere Kunden auch oder besonders im Handel.

Mit Blick auf die quirlige Do-it-yourself-Szene: Fällt es da womöglich leichter, die Aufmerksamkeit der Käufer zu gewinnen?
Im Kreativbereich haben wir eine sehr zugespitzte Zielgruppe, die stark in Communitys agiert. Verlage kennen sich hier in der Regel sehr gut aus, weil die Leute, die diese Programme entwickeln, selbst tief in den Zielgruppen verwurzelt sind. Das könnte auch Händlern bei der Optimierung ihrer Sortimente helfen.

Die Interessengruppe Ratgeber des Börsenvereins hat Sie dazu eingeladen, beim Herbsttreffen am 9. Oktober in Frankfurt über dieses Eintauchen in die Zielgruppen zu berichten – die Customer Journey. Ihre These?
Wenn wir künftig wieder verstärkt Käufer gewinnen wollen, müssen wir schauen, wie man potenzielle Leser in ihrem eigenen, auch digitalen Umfeld erreicht, in jedem Fall auch abseits des Ladens. Am besten arbeiten Buchhandlungen und Verlage da zusammen und bespielen gemeinsam und synergetisch die komplette "Kundenreise".

....

Die Mitglieder der IG Ratgeber treffen sich traditionell am Tag vor Beginn der Frankfurter Buchmesse zu ihrer Herbsttagung, Hauptthema sind diesmal die Ergebnisse der Buchkäuferstudie des Börsenvereins.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld