Die besten Aktionen – Ideen für den Buchhandel!

Finden Sie in unserer Datenbank die richtige Aktion für Ihre Buchhandlung. Wählen Sie eine Kategorie, einen Anlass oder Ihre Zielgruppe und klicken Sie auf "Suchen". Alternativ nutzen Sie die Stichwortsuche.

Kurze Videos mit Buchbesprechnungen

In weniger als einer Minute zur Pointe

YouTube, Facebook oder Instagram für sich zu nutzen – das kann für Buchhändler ein cleverer Schachzug sein. Und nicht nur den Kunden viel Spaß machen. ISABELLA CALDART

Die Videos von Ute Gartmann (links) und Sabine Gartmann sind fast schon Kult

Die Videos von Ute Gartmann (links) und Sabine Gartmann sind fast schon Kult © Buchhandlung die schatulle

Die wohl witzigsten Buchtipps im deutschsprachigen Internet stammen von zwei Schwestern aus Osterholz-Scharmbeck nördlich von Bremen. Sabine und Ute Gartmann sind die Inhaberinnen der Buchhandlung die schatulle – und stellen seit zwei Jahren jeden Donnerstag ein Video online, "DoFi" genannt. Doofi? "Das steht für Donnerstagsfilm!", erklärt Sabine Gartmann mit einem Lachen, "aber ja, wir mögen auch, dass das ein wenig flapsig klingt."

Über 100 dieser "DoFis" sind inzwischen entstanden. Ihr Merkmal: Sie bleiben unter einer Minute. "Wir hatten schon lange Lust, Videos zu machen, fanden die Buchbesprechungen von acht, neun Minuten aber ein bisschen langweilig", so Ute Gartmann. "Das muss kürzer und prägnanter sein und nicht das ganze Buch nacherzählen." Gesagt, getan: Die "DoFis" waren geboren. Im Vorfeld überlegen die Bücherhändlerinnen kurz, welche Lektüre ihnen gefallen hat. "Und wir versuchen, eine Pointe hinzubekommen. Aber das meiste geschieht spontan."

Die fünf jüngsten Videos sind auf der Homepage der Buchhandlung (die-schatulle.de) zu finden, die ganze Sammlung auf YouTube – und auch auf Facebook teilen die Gartmanns ihre "DoFis". Gerade erschienen ist "DoFi" Nr. 114 zu Takis Würgers »Stella« (Hanser). Neuerdings ist das Duo außerdem auf Instagram vertreten: "Da bekommen wir bisher rund 50 Aufrufe pro Video", verrät Sabine Gartmann. "Generell sollte man sich von Klicks aber lösen und sich nicht mit Stars, die Millionen Fol­lower haben, messen. Als Buchhandlung bekommt man das nicht hin." Equipment für ihre "DoFis" brauchen die Buchhändlerinnen übrigens kaum. "Wir haben lediglich ein Mikrofon gekauft", sagt Ute Gartmann. "Wir drehen mit unseren Handys und schneiden nicht. Das geht ganz schnell." Dass Kunden direkt aufgrund eines "DoFis" Bücher kauften, ist bisher nur fünf-, sechsmal passiert. Die Resonanz ist trotzdem groß: "Es gibt viele Leute, die uns sagen, dass sie sich immer auf Donnerstag freuen." Weiterer schöner Nebeneffekt: 2017 wurde die schatulle – auch dank der sehenswerten "DoFis" – mit dem Deutschen Buchhandlungspreis ausgezeichnet.

Kontakt zum Ideengeber

Buchhandlung die schatulle

Sabine und Ute Gartmann

buecher@die-schatulle.de

Ähnliche Artikel

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld