Zur Frankfurter Buchmesse

Literaturhaus lädt erneut zur Pop-up-Messeparty

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr, lädt das Literaturhaus Frankfurt auch während der kommenden Frankfurter Buchmesse zum Pop-up-Empfang ein: #wirmachenbuecher − Feier Abend Bier Empfang.

Das Literaturhaus Frankfurt wird zur Pop-up-Empfangszone

Das Literaturhaus Frankfurt wird zur Pop-up-Empfangszone © Sebastian Schramm

Der #WIRMACHENBUECHER – FEIER ABEND BIER EMPFANG beginnt am Messe-Donnerstag, den 17. Oktober um 21 Uhr im Literaturhaus Frankfurt statt. Ein Gemeinsamkeitsfest für alle Büchermacher, Autoren, Verlage, Kritiker, Buchhändler, Übersetzer, Illustratoren, Agenten und Leser. "Endlich der Garagenempfang zur Buchmesse, auf den man sich auch selber einladen würde", so Literaturhausleiter Hauke Hückstädt. "Ein Zeichen aus der Branche für die Branche, in die Branche!"

Mehr als 35 Verlage, Agenturen, Medienvertreter, Institutionen, Self-Publisher und Vereine hatten sich im letzten Herbst innerhalb weniger Tage für #WIRMACHENBUECHER – FEIER ABEND BIER EMPFANG entschieden und wurden Gastgeber unter Gastgebern, jeweils mit eigenem mobilen Empfangsstand aus Bierkiste, Besenstiel und Namens-Banner.

"Aus Interesse wurde Begeisterung, aus Neugierde spontanes Mitmachen und Dabeisein", so das Literaturhaus. So seien am Messe-Donnerstag 2018 mehr als 600 Büchermenschen an der Schönen Aussicht zusammengekommen: "Gute Bekannte trafen auf gute Unbekannte, zahlreiche Gespräche trafen auf Liebeserklärungen. Und es gab – beim ersten Mal – Plädoyers, Halbwertzeit-Visionen, Bücher-Hymnen und Kurzreden von u.a. Jörg Bong, Elisabeth Ruge, Torsten Casimir, Helene Hegemann, Axel von Ernst, Katharina Adler, Felicitas von Lovenberg, Rainer Moritz und Jo Lendle."

"Das führte zu einem Gedränge rund um die improvisierten Stände, was an einen Marktplatz erinnerte, an eine Messe also, auf der – anders als in den Hallen, in denen die großen Verlage mit üppiger Zurschaustellung protzen können und die kleinen sich auf wenige Quadratmeter beschränken müssen – alle gleich waren", schrieb Julia Encke am 14. Oktober 2018 in der F.A.S.

Der Eintritt für den Pop-up-Empfanfg ist frei. Details folgen ab August, kündigt das Literaturhaus an.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld