Bildergalerie: Leipzig grüßt

Messeimpressionen

Die Frühjahrsmesse trägt ihren Namen in diesem Jahr zu Recht – das Wetter war warm und sonnig. Denkt noch jemand an das Schneechaos und die Eiszapfen des vergangenen Jahres?

Die Frühjahrsmesse trägt ihren Namen in diesem Jahr zu Recht – das Wetter war warm und sonnig. Denkt noch jemand an das Schneechaos und die Eiszapfen des vergangenen Jahres?

© Petra Gass

Man will gar nicht reingehen – so schön hier, wenn man schon was zu lesen hat ....

Man will gar nicht reingehen – so schön hier, wenn man schon was zu lesen hat ....

© Monique Wüstenhagen

Doch es gilt der lyrische Imperativ am Stand des Verlagshauses Berlin.

Doch es gilt der lyrische Imperativ am Stand des Verlagshauses Berlin.

© Monique Wüstenhagen

Also rein in die Hallen – ist ja noch nahezu leer ...

Also rein in die Hallen – ist ja noch nahezu leer ...

© Monique Wüstenhagen

Zuerst schöne Bücher anschauen...

Zuerst schöne Bücher anschauen...

© Monique Wüstenhagen

Dann schönste Bücher anschauen.

Dann schönste Bücher anschauen.

Dann bunte Stände anschauen!

Dann bunte Stände anschauen!

© Petra Gass

Der entspannteste Preisträger ist 91: Andreas Meyer wurde für sein Lebenswerk, den Merlin Verlag (62), mit dem Kurt Wolff Preis ausgezeichnet.

Der entspannteste Preisträger ist 91: Andreas Meyer wurde für sein Lebenswerk, den Merlin Verlag (62), mit dem Kurt Wolff Preis ausgezeichnet.

© Gaby Waldek

Das wärmste Preisträgergeschenk: Der von Kindern gestrickte Schal für die Lesekünstlerin Silke Schlichtmann.

Das wärmste Preisträgergeschenk: Der von Kindern gestrickte Schal für die Lesekünstlerin Silke Schlichtmann.

© Gaby Waldek

Rappelvoll: „Wie verändert sich unsere Sprache angesichts der Erosion von Demokratie und wie kann der Verklärung und Verdrehung des Wortes entgegengewirkt werden?“

Rappelvoll: „Wie verändert sich unsere Sprache angesichts der Erosion von Demokratie und wie kann der Verklärung und Verdrehung des Wortes entgegengewirkt werden?“

© Tobias Bohm

Man war sich einig: Unsere Sprache ist „nicht ausreichend dekontaminiert worden“ und die Aufarbeitung der NS-Zeit ist immer noch nötig. Alexander Skipis besucht Jan Schenck, der Fotos von den Orten der nationalsozialistischen Bücherverbrennung aufgenommen hat („Verbrannte Orte“).

Man war sich einig: Unsere Sprache ist „nicht ausreichend dekontaminiert worden“ und die Aufarbeitung der NS-Zeit ist immer noch nötig. Alexander Skipis besucht Jan Schenck, der Fotos von den Orten der nationalsozialistischen Bücherverbrennung aufgenommen hat („Verbrannte Orte“).

© Monique Wüstenhagen

Symbolbild für die Wendejahre. Die Umbruchszeit Ende der 80er Jahre ist Gegenstand eines Programmschwerpunkts.

Symbolbild für die Wendejahre. Die Umbruchszeit Ende der 80er Jahre ist Gegenstand eines Programmschwerpunkts.

© Petra Gass

Um Wendejahre ging es auch in diesem tschechischen Bestseller, die Wand am Stand des Gastlandes Tschechien sammelt die Cover der Lizenzausgaben.

Um Wendejahre ging es auch in diesem tschechischen Bestseller, die Wand am Stand des Gastlandes Tschechien sammelt die Cover der Lizenzausgaben.

© Petra Gass

Das Gastland gibt eine tägliche Messezeitung heraus.

Das Gastland gibt eine tägliche Messezeitung heraus.

© Petra Gass

Und in der winzigen Arena kann man auch Sport machen ...

Und in der winzigen Arena kann man auch Sport machen ...

© Petra Gass

Falls man sich nicht schon am Stand von MVB ausgetobt hat.

Falls man sich nicht schon am Stand von MVB ausgetobt hat.

© Monique Wüstenhagen

Martin Riethmüller, Marketing bei der Buchhandlung Ravensbuch, im spielerischen Gespräch mit Paul Kloda, MVB.

Martin Riethmüller, Marketing bei der Buchhandlung Ravensbuch, im spielerischen Gespräch mit Paul Kloda, MVB.

© Monique Wüstenhagen

Abendrot: Ende eines Messetages.

Abendrot: Ende eines Messetages.

© Monique Wüstenhagen

Bildergalerien