readbox Jahresauswertung

E-Book-Preisaktionen unter der Lupe

Der Digitaldienstleiser readbox hat die wichtigsten Zahlen, Daten und Fakten des Geschäftsjahres 2018 analysiert und ausgewertet. E-Book-Bundles und Preisaktionen gewinnen auf dem E-Book-Markt demnach weiter an Bedeutung.

© readbox

Die readbox-Verlagskunden haben im Jahr 2018 über readbox knapp 15 Millionen e-Books verkauft (14.997.104) – das sind 700.000 E-Books mehr als im Vorjahr. Anders ausgedrückt: ein Buch alle 2.1 Sekunden.

4.960.113 kostenlose Bücher aus dem readbox-Programm wurden heruntergeladen. Für die Reichweite sind laut Anbieter diese Kostenlos-Angebote nach wie vor ein gutes Werkzeug: Jedes kostenlose Buch im readbox-Portfolio wurde durchschnittlich 547 mal heruntergeladen, jedes nicht kostenlose Buch durchschnittlich 178 mal verkauft.

Das Thema Metadaten hat 2018 beträchtliche Umsatzpotenziale gehoben: Durch die vollautomatische Optimierung von Schlagworten und Klassifizierung auf die Suchanfragen der Nutzer bei Amazon, Google & Co. Konnten die teilnehmenden Verlage die Umsätze der optimierten Titel um durchschnittlich rund 30 Prozent steigern, meldet readbox.

Preisentwicklung von E-Books

Preisentwicklung von E-Books © readbox

E-Book-Preise: Luft nach oben

Die Preise für E-Books ziehen weiter an – um fast einen Euro pro Jahr: 2018 lag der Durchschnittspreis im readbox-Portfolio bei 7,41 Euro. Zum Vergleich: 2017 wurden im Durchschnitt 6,31 Euro für ein E-Book ausgegeben und 2016 zahlte man noch 5,77 Euro.

Die Konzentration im Handel geht weiter: Knapp 91 Prozent der von readbox vertriebenen Bücher wurden über die vier größten Handelsplattformen ausgeliefert. Der größte Buchhändler (Amazon) kommt auf einen Marktanteil von 58,86 Prozent und hat laut readbox damit innerhalb von drei Jahren über vier Prozent hinzugewonnen. Die drei nächstplatzierten Händler mussten im Vergleich zu den Vorjahren kleinere Anteile einbüßen.

Mehr Preisaktionen = mehr Einzeltitelauslieferungen

Mehr Preisaktionen = mehr Einzeltitelauslieferungen © readbox

Preisaktionen zeigen messbare Umsatzsteigerung

 „Preisaktionen werden als Maßnahme zur Steigerung von Aufmerksamkeit und Umsatz immer bedeutender. Durch das Sammeln und Aufbereiten entsprechender Daten können immer genauere Analysen und Prognosen hinsichtlich zukünftiger Aktionen angestellt werden“, fasst das readbox-Team zusammen. Die Details:

  • Mehr als 7 Mio. tagesgenaue Transaktionsdaten zu Preisaktionen hat readbox im Jahr 2018 ausgewertet.
  • 8.227 Preisaktionen wurden in meine.readbox erstellt und im Handel ausgespielt.
  • Ein Ergebnis: 34 Prozent der Preisaktionen über 0 Euro führten zu einer Verdopplung der Verlagsvergütung während des Zeitraumes der Preisaktion.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld