Für Briefsendungen

Deutsche Post darf Porto erhöhen

Von der Postkarte bis zum Maxibrief: Die Post kann das Porto bei Briefsendungen erhöhen – heute bekam sie von der Bundesnetzagentur dafür grünes Licht. Beobachter rechnen mit einem Preisanstieg von mehr als zehn Prozent.

© Deutsche Post / DHL

Nach einem Bericht der "FAZ" hat die Bundesnetzagentur heute den Plänen der Deutschen Post zugestimmt, Briefsendungen künftig deutlich teurer zu machen – der Zeitung zufolge handelt es sich um "die größte Portoerhöhung in der Geschichte der Post". Noch hat die Post zwar keine konkreten Zahlen vorgelegt, Beobachter rechnen allerdings damit, dass die Portokosten für Kunden im Schnitt zweistellig steigen, besonders beim Versand von Standardbriefen (derzeit: 70 Cent).

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld