Buchhandlung Thater

Sponsored Post

Mit offenem Blick durch die Stadt

Die Buchhandlung Thater ist in Alsdorf eine Institution; Nicole Thater führt den Laden in zweiter Generation. Die Buchhändlerin erzählt, wie sie sich in Zeiten von Amazon Prime vor Ort behauptet – unter anderem mit dem Buchjournal. TONI HECHT

© Buchhandlung Thater

Sie haben sich vor acht Jahren entschieden, in die Buchhandlung Ihrer Mutter einzusteigen – nachdem Sie beruflich zunächst andere Wege eingeschlagen hatten. Wie kam es dazu?
Es sprach vieles dafür: Der Buchhandel ist schöner als alles, was ich sonst beruflich gemacht habe. Der Beruf ist abwechslungsreich. Jedes Thema der Welt landet irgendwann auf deinem Tisch. Und auch die Aufgaben sind vielseitig: Werbung, Buchhaltung, Einkauf, Verkauf ... Natürlich wird auch meine Mutter nicht jünger, und ich bin die einzige Tochter. Da habe ich gesagt: »Ich komm!«

Und haben es nicht bereut?
Nein, gar nicht! Wir sind ein tolles Team: meine Mutter, drei Angestellte und ich. Wir führen ein spannendes Sortiment, wissen schon immer im Vorhinein, welches Buch welchem Kunden gefallen wird, und bieten neben Büchern auch Schul- und Bürobedarf an. Natürlich ist es heute eine Herausforderung, die Menschen für einen Besuch in der Buchhandlung zu begeistern, aber es gelingt uns gut.

Nicole Thater, Buchhändlerin

Nicole Thater, Buchhändlerin © Buchhandlung Thater

Was ist denn Ihrer Meinung nach das Erfolgsrezept dafür, dass das gelingt?
Ich glaube, man muss in erster Linie aktiv und kreativ sein, sein Netzwerk ausbauen und pflegen und die Menschen individuell ansprechen. Das tun wir. Wir sind bei den Stadtfesten aktiv, machen Büchertische bei Elternabenden und natürlich auch sonst Veranstaltungen. Und wir setzen zum Beispiel das Buchjournal zur Kundengewinnung ein, das ist eine richtig tolle Sache, mit der wir viel Erfolg haben.

Wie genau setzen Sie das Buchjournal ein?
Wir nutzen zunächst einmal die Möglichkeit, es zu personalisieren, das heißt, wir stehen als Absender vorne auf dem Cover und haben ein eigenes Editorial. Dann geben wir es aktiv den Kunden an die Hand. Wichtiger ist aber noch: Wir verteilen es überall da in Alsdorf, wo die Menschen warten müssen – bei Ärzten im Wartezimmer, beim Tennisclub, in der Schwimmhalle, wo die Eltern warten, im Café, im Museum, beim Friseur. Wir haben peu à peu alles abgeklappert und mittlerweile ruft zum Beispiel der Friseur von sich aus an, wenn seine Kunden die vorrätigen Buchjournale wieder alle mitgenommen haben. Wir liefern dann nach.

Und zahlt sich das Engagement aus?
Auf jeden Fall! Es kommen Leute deswegen in den Laden und sagen zum Beispiel: »Wir haben ihren Prospekt gesehen, als wir in der Außenanlage des Tennisclubs saßen.« Das sind dann Menschen, die bisher noch nicht zu unserem Kundenkreis gehörten. Mit der Individualisierung ist schnell erkennbar, dass unser Geschäft gleich um die Ecke ist – und wenn man etwas Interessantes gelesen hat, kann man bei uns dann gleich das Buch in den Händen halten. Wir weisen im Buchjournal auch auf unsere Telefonnummer und den Onlineshop hin und legen häufig auch noch unseren Flyer dem Buchjournal bei. Das klappt super.

Was wäre Ihr Tipp an Kollegen aus dem Buchhandel?
Das sind ja selbst alles Experten. Aber mein Tipp wäre: Lauft mit offenem Blick durch die Stadt und schaut nach gut frequentierten Bushaltestellen, nach schönen Cafés, nach Orten, wo Menschen warten. Es funktioniert super, wenn man dort Werbung macht – zum Beispiel mit dem Buchjournal.

BUCHJOURNAL

Kundenmagazin für das unabhängige Sortiment
Erscheinungsweise: 6-mal pro Jahr,
zusätzlich: 2-mal pro Jahr »Kids & Teens«,
»Lesewinter«
Auflage: 250 000 Exemplare 
Reichweite: 1,29 Mio. Leser pro Ausgabe 
Verbreitung: über 2 400 Buchhandlungen im
deutschsprachigen Raum
Individualisierung: ab 200 Exemplare
meinbuchjournal.de

NICOLE THATER

Geboren 1975 in Aachen, machte Thater nach ihrem Abitur eine Ausbildung zur Buchhändlerin. Sie studierte an der European Business School Oestrich-Winkel und schloss ihren Master of Business Administration MBA in Maastricht an. Ab 2005 arbeitete sie im In-/Export in der Süßwarenindustrie und stieg im Jahr 2010 in zweiter Generation in die Buchhandlung Thater ein.

Schlagworte: