Buchhandel in Paderborn

Bonifatius übernimmt Linnemann

Ein dafür neu gegründetes Tochterunternehmen der Bonifatius GmbH übernimmt zum 1. Juni die Buchhandlung Linnemann im Paderborner Südring-Center. Bonifatius, das ebenfalls eine Buchhandlung in Paderborn führt, und Linnemann hatten bereits im Januar eine Kooperation gestartet − die jetzt in den Kauf mündet.

Vor Linnemann im Südring-Center (v.l.): Steffen Richard (Südring-Center), Rolf Pitsch, Friedrich Klingenthal, Sabine Linnemann, Marcus Linnemann, Tobias Siepelmeyer (Bonifatius)

Vor Linnemann im Südring-Center (v.l.): Steffen Richard (Südring-Center), Rolf Pitsch, Friedrich Klingenthal, Sabine Linnemann, Marcus Linnemann, Tobias Siepelmeyer (Bonifatius) © Mommert/Südring

Zusammen mit Tanja Huckemann, Bereichsleiterin Handel bei Bonifatius, und Rolf Pitsch als Geschäftsführer sollen Marcus und Sabine Linnemann sowie Filialleiterin Andrea Meyer und weitere Mitarbeiter die Linnemann-Filiale im Südring-Center in bewährter Tradition fortführen. Damit werde die Zusammenarbeit der beiden Paderborner inhabergeführten Buchhandlungen Linnemann und Bonifatius weiter intensiviert. Die Seniorchefs Katharina und Antonius Linnemann freuen sich auf einen neuen Lebensabschnitt, so die gemeinsame Presseinformation. Ein Kaufpreis wird nicht genannt.

"Wir freuen uns, dass unsere Aktivitäten und unser erfolgreicher Name mit dem Partner Bonifatius eine Fortsetzung findet", betont Antonius Linnemann für seine Familie. "Mittel- und langfristig gibt es für uns als stationäre Buchhandlung mit großem kulturellen Engagement nur gemeinsam mit einem starken Partner eine Zukunftsperspektive", ergänzt Sohn Marcus. "Bonifatius ist uns ein willkommener Partner für die Weiterentwicklung und Modernisierung unseres Einkaufscenters", so Friedrich Klingenthal, Inhaber des Südring-Centers.

Aus der im Januar 2019 gestarteten Kooperation bei Veranstaltungen und in der Leseförderung (siehe Archiv) sei rasch ein zukunftsfähiges Konzept geworden. Bereits zum Welttag des Buches seien zahlreiche Schulklassen zu Gast gewesen. "Ebenso konnten in diesen Tagen bereits von beiden Buchhandelspartnern gemeinsam mit der Initiatorin Ulrike Mertens, der Stadt Paderborn und der Sparkasse Paderborn-Detmold als Sponsor die Vorbereitungen zur mittlerweile 16. Paderborner Kinderbuchwoche im März 2020 getroffen werden", fahren die beiden Buchhandlungen fort.

"Drumherum stimmt alles"

Die Buchhandlung Linnemann, die ihren Namen behalten wird, liege in einem prosperierenden Einkaufscenter (das noch erweitert werden soll), begründet Bonifatius-Geschäftsführer Rolf Pitsch die Entscheidung für den Zukauf gegenüber Börsenblatt Online. Sowohl Einkaufscenter als auch Buchhandlung würden eine positive wirtschaftliche Entwicklung zeigen. "Drumherum stimmt alles", so Pitsch. Die Familie Linnemann stünde in Paderborn für Leseförderung, dieses Thema bleibe weiterhin wichtig. Das Sortiment im Südring-Center werde beibehalten, es soll keine traditionelle Bonifatius-Buchhandlung mit Schwerpunkt religiöser Literatur entstehen. Im kommenden Jahr plane man die Modernisierung der Einrichtung. Will Bonifatius, das in diesm Jahr sein 150-jähriges Jubiläum feiert, um weitere Standorte wachsen? "Wir halten immer die Augen offen", sagt Pitsch. In seinen sieben Jahren bei Bonifatius habe es immer mal wieder Gespräche mit Buchhandlungen gegeben, aber zu einer Übernahme sei es bisher nicht gekommen. Bei allen Herausforderungen sei der stationäre Handel noch nicht am Ende, meint Pitsch.

Zur Bonifatius GmbH

Die Bonifatius GmbH ist ein Medienunternehmen mit Sitz in Paderborn, das 1869 mit Druckerei, Buchhandlung und Buchverlag sowie als Herausgeber katholischer Zeitschriften gegründet wurde. Alleiniger Gesellschafter ist die kirchliche Franz-von-Sales-Stiftung in Paderborn. 2018 erwirtschafteten rund 150 Beschäftigte nach eigenen Angaben einen Umsatz von über 28 Millionen Euro. Die Bonifatius GmbH ist alleiniger Gesellschafter der in Bonn ansässigen borro medien gmbh und der Paderborner Buchspiegel GmbH, die den Kundenprospekt "Buchspiegel" herausbringt.

Die Bonifatius GmbH erreiche mit ihren drei Buchhandlungen mit 25 Mitarbeiter/innen (Innenstadt und Südring-Center Paderborn sowie Dortmund) und dem Versandhandel borro medien einen Gesamtumsatz von rund 8 Millionen Euro im Jahr.

Zusammenarbeit mit KNV wird fortgesetzt

Die jeweils 100-prozentigen Tochterunternehmen borro medien und Buchspiegel des Paderborner Medienunternehmens werden künftig mit einer gemeinsamen Verkehrsnummer ihre Einkäufe und Logistikdienstleistungen noch stärker bündeln, betont Bonifatius-Geschäftsführer Rolf Pitsch. "Hier setzen wir auch die Logistikzusammenarbeit mit KNV fort, die wir seit 2014 mit unserem bayerischen Kooperationspartner Sankt Michaelsbund intensiviert haben."

Hintergrund

Die Buchhandlung Linnemann hatte im Januar ihren zweiten, den Haupt-Standort in der Paderborner Innenstadt (Westernstraße 31; rund 1.000 Quadratmeter) aus wirtschaftlichen Gründen geschlossen. Die kleinere Filiale (rd. 300 Quadratmeter) im Südring-Center sollte Marcus Linnemann fortführen (siehe Archiv).

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld