Leseplattform mit neuem Eigentümer

Legimi kauft readfy

Legimi International, einer der führenden polnischen E-Book und E-Reading-Anbieter, hat das Solinger E-Book-Portal readfy zu 100 Prozent übernommen. Der Kaufvertrag sei bereits während der Frankfurter Buchmesse unterzeichnet worden, teilen die beiden Unternehmen mit.

Philipp Ortmaier, readfy-CEO, bleibt an Bord

Philipp Ortmaier, readfy-CEO, bleibt an Bord © privat

Alle dort geregelten Transaktionen seien am 29. Mai komplett abgeschlossen worden, readfy ist nun vollständige Tochtergesellschaft von Legimi International. "Die Akquisition von readfy ist ein bedeutender Schritt für Legimi und wird unsere bereits bestehende Präsenz in Deutschland, einem der größten E-Book Märkte Europas, deutlich stärken", sagt Mikolaj Malaczynski, Gründer und CEO von Legimi. Dadurch soll die Effizienz gestärkt und der Marktanteil von Legimi erhöht werden. Durch die Zusammenarbeit mit readfy könne Legimi schneller in Deutschland expandieren und sein E-Reading Angebot einer größeren Zielgruppe zur Verfügung stellen.

Readfy-Nutzer würden weiterhin den gleichen kostenlosen Leseservice behalten und könnten gleichzeitig die Angebote von Legimi nutzen.

"Mit Legimi als neuen alleinigen Inhaber der readfy GmbH haben wir nun die Möglichkeit unser bereits etabliertes Geschäftsmodell in Deutschland weiter zu optimieren und auszubauen, aber auch neue Märkte zu erschließen", ergänzt Philipp Ortmaier, der weiterhin readfy-CEO bleiben wird. Dazu wird Philipp Ortmaier mit sofortiger Wirkung General Manager für Legimi.de. Legimi werde voraussichtlich im Juli einen Relaunch der Webseite Legimi.de und der Legimi-App mit neuen Features durchführen.

Readfy wurde 2013 gegründet und stellt Usern E-Books werbefinanziert kostenlos zur Verfügung. Seit März 2016 gibt es zudem ein "Pay-per-Rent“-Modell. Aktuell bietet readfy den Lesern in Deutschland, Österreich und der Schweiz nach eigenen Angaben mehr als 130.000 E-Books von mehr als 3.000 Verlagen zur Auswahl. Jeden Monat nutzen bis zu 80.000 Nutzer die App.

Legimi, ein E-Book und E-Reading Anbieter, ist bereits seit 2016 in Deutschland tätig. Legimi bietet laut Mitteilung derzeit über 155.000 E-Books und 7.000 Hörbücher im Flatrate-Abonnement-Modell sowie über 600.000 E-Books und 24.000 Hörbücher im E-Book-Shop an. Legimi wurde in Polen vor zehn Jahren gegründet und hat sich zu einem der führenden E-Reading-Anbieter in Polen entwickelt. Die Legimi App wurde mehr als 2 Millionen mal heruntergeladen. Über 54.000 Nutzer lesen mit Legimi Abonnements. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Posen, Polen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld