Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Neue Enthüllungen über Trump

Bei der Belletristik finden sich die meisten Neueinsteiger, ingesamt sind es zwölf Titel − bei den Paperbacks etwa der achte Fall von Kommissar Dupin. Michael Wolff lässt, nach seinem weltweiten Bestseller "Feuer und Zorn", ein weiteres Enthüllungsbuch über Donald Trump folgen: "Unter Beschuss" steigt diese Woche beim Sachbuch auf Platz 8 neu ein.

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 24. bis 30. Juni 2019

Belletristik

Den Spitzenplatz hält Ferdinand von Schirach mit "Kaffee und Zigaretten" (Luchterhand), er ist damit seit 18 Wochen in den Hardcovercharts. In der vergangenen Woche war Cassandra Clare mit "Queen of Air and Darkness" (Goldmann) auf Platz 9 neu eingestiegen − in dieser Woche rückt sie auf den zweiten Platz vor. Damit verdrängt sie Donna Leon ("Ein Sohn ist uns gegeben"; Diogenes) auf die Drei. Ebenfalls weiter aufwärts geht es für den zweiten Neueinsteiger der vergangenen Woche: Lee Child klettert mit "Keine Kompromisse" (Blanvalet) von Platz 20 auf 6.

Zwei Neueinsteiger: Bradley und Sigurdardóttir

Für das Detektivbüro, das die titelgebende, zwölfjährige Protagonistin mit Dogger, dem Diener der Familie, gegründet hat, gilt es den zehnten Fall zu lösen: "Flavia de Luce 10 − Todeskuss mit Zuckerguss" (Penhaligon). Bei einer Hochzeitsfeier wird ein abgeschnittener Finger in der Torte entdeckt. Der 1938 geborene kanadische Autor Alan Bradley wurde für die Reihe mehrfach ausgezeichnet. In den Charts landet er neu auf Platz 11 − der Titel ist gleichzeitig der Aufsteiger der Woche, er verbesserte sich um 57 Plätze. Weitere Informationen zur Serie unter: flavia-de-luce.de, und zum Autor unter: alanbradleyauthor.com

Die Isländerin Yrsa Sigurdardóttir, eine vielfach ausgezeichnete Bestsellerautorin, legt mit "R.I.P." (btb) den dritten Teil ihrer Thriller-Serie um Kommissar Huldar und Kinderpsychologin Freyja vor (erster Teil: "DNA", 2016; zweiter Teil: "Sog", 2017) − sie startet neu auf Platz 12. Ein Mörder tötet zwei Jugendliche, zeigt seine brutale Tat über Social Media − ein weiterer Junge wird vermisst. Ein Wettlauf mi der Zeit beginnt. Auf Isländisch liegen bereits zwei weitere Bände der Reihe vor.

Top 25 Paperback
Diese Charts glänzen mit gleich fünf neuen Titeln. Fast schon ein Selbstläufer: Von Null auf die Eins springt der achte Fall von Kommissar Dupin aus der Feder von Jean-Luc Bannalec (hinter dem Pseudonyn verbirgt sich der frühere verlegerische Geschäfstführer von S. Fischer, Jörg Bong; siehe Archiv): "Bretonisches Vermächtnis" (Kiepenheuer & Witsch). Vor Dupins Lieblingsrestaurant, dem Admiral, liegt ein Mordopfer: Docteur Chaboseau. Da seine Inspektoren beurlaubt sind, muss Dupin mit zwei neuen Kolleginnen auf Tätersuche gehen. Der Erfolg der Reihe wird auch durch die TV-Serie beflügelt.

Direkt hinter Bannalec, auf Platz 2, steigt Bestsellerautorin Mona Kasten mit dem Liebesroman "Hope Again" (Lyx) neu ein − es geht um die Romanze zwischen Everly Penn und ihrem Dozenten Nolan Gates, die durch ein Geheimnis bedroht wird. Der Verlag ordnet es als "new adult" ein. Band 4 der "Again"-Reihe mit unterschiedlichen Protagonisten.

Die weiteren Neuen:

  • Platz 19: "Die Stille des Todes" (Fischer Scherz) von Eva García Sáenz. Auftakt der Krimiserie um  Inspector Ayala, Spitzname Kraken, die im spanischen Baskenland spielt. In Spanien gibt es bereits drei Bände, die laut Verlag dort über eine Million Mal verkauft wurden. Der erste Band wird fürs Kino verflimt, eine TV-Serie ist geplant. Die deutschen Ausgaben der Folgebände erscheinen im kommenden Oktober ("Das Ritual des Wassers") und März 2020 ("Die Herren der Zeit").
  • Platz 20: "Idol − Gib mir deine Liebe" (Lyx) von Kristen Callihan. Der dritte Band der Reihe, jeweils Liebesromane mit einem Rockstar.
  • Platz 25: "3 2 1 − Im Kreis der Verschwörer" (Heyne) von Tony Kent. In London spielender Agententhriller, bei dem das Attentat auf einen hochrangigen Politiker aufzuklären ist.

Top 25 Taschenbuch
Auch bei den Belletristik-Taschenbüchern haben es fünf Titel neu in die Charts geschafft − auf Platz 1 Bestsellergarant Klaus-Peter Wolf mit "Todesspiel im Hafen" (Fischer Tb.), in dem der Serienkiller Dr. Bernhard Sommerfeldt zum dritten und letzten Mal sein Unwesen treibt. Wolf erzählt aus der Perspektive des Mörders. "Eine gruselige Gemengelage", schreibt die "WAZ".

Die anderen Neulinge im Schnelldurchlauf: Martin Suter mit "Elefant" (Diogenes; Platz 11); Marie Lamballe mit "Café Engel" (Lübbe Tb.; Platz 15); Arno Geiger mit "Unter der Drachenwand" (dtv; Platz 16); Karsten Dusse mit "Achtsam morden" (Heyne; Platz 25).

Alle Belletristik-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

Sachbuch

Mit "Feuer und Zorn" (Rowohlt) hatte Michael Wolff einen weltweiten Bestseller geschrieben − über die ersten Monate Donald Trumps im Weißen Haus. In den Jahrescharts 2018 belegte er damit Platz 5 (siehe Archiv). Seine Analyse der darauffolgenden Zeit des US-Präsidenten und der aktuellen Lage schickt sich an, ähnlich erfolgreich zu werden: "Unter Beschuss − Trumps Kampf im Weißen Haus" (Rowohlt) − neu auf Position 8 (erschienen ist die deutsche Ausgabe am 4. Juni). Joachim Gauck, der vorige Woche mit "Toleranz: einfach schwer" neu hinzu gekommen war, hält Platz 4. An der Spitze bleiben Bas Kast und Michael Winterhoff, für Michelle Obama geht es von Platz 5 auf 3.

Bekannt ist er vor allem als Experte für die europäischen Königshäuser, aber er war auch lange Jahre Korrespondent in Afrika: Rolf Seelmann-Eggebert. Sein bewegtes Reporterleben schildert er in "In Hütten und Palästen" (Kösel), das zusammen mit seiner Tochter Adele Seelmann-Eggebert entstand. Die beiden absolvierten TV-Auftritte, im September starten sie eine Lesereise (Termine auf der Verlagswebsite)

Top 25 Paperback
Als einzige Neueinsteigerin schafft es Kerin Schmidt in die Paperbackliste: "Inselluft mit Honigduft" (Eden Books) kauften die Leser auf Platz 17. Die Sylter Bauerntochter erzählt von ihrer Kindheit auf der Insel, dem Intermezzo in Hamburg, der Rückkehr nach Sylt − und dem Aufbau einer kleinen Imkerei.

Top 25 Taschenbuch
Bei den beiden neuen Titeln geht es um globale Umbrüche und Klimaschutz:

  • "Atlas der Globalisierung" (taz; Platz 2). Die aktuelle Ausgabe des Klassikers von Le Monde diplomatique hat den Untertitel "Welt in Bewegung". Die deutsche Version kommt über die "taz".
  • Greta Thunberg: "Ich will, dass ihr in Panik geratet!" (Fischer Tb., Platz 3). Der Band versammelt die Reden der 16-jährigen Aktivistin.

Alle Sachbuch-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

Ratgeber

Die ersten fünf Plätze belegen die gleichen Titel wie in der Vorwoche. Nur ein Buch ist neu in den Charts: "Die Prinzipien des Erfolgs" (Finanzbuch Verlag) von Ray Dalio, Chef des Hedgefonds Bridgewater Associates. Aus seinen Beobachtungen des Geschäftslebens hat er rund 200 "Prinzipien" destilliert, die er hier erklärt. Mit diesen soll jeder den Weg des Erfolgs einschlagen können. Aha! Zumindest sein Buch ist erfolgreich, er klimmt auf Platz 9.

Drei Wiedereinsteiger gibt es bei den Ratgebern:

  • Platz 19: Yotam Ottolenghi: "Simple. Das Kochbuch" (Dorling Kindersley)
  • Platz 22: Anthony William: "Mediale Medizin" (Arkana)
  • Platz 24: Anne Fleck: "Schlank! und gesund mit der Doc Fleck Methode. Das Kochbuch" (Goldmann)

Zur Top 25 Ratgeber und den wichtigsten Aufsteigern innerhalb der Top 100

Wenn Paare über Schwangerschaft, Geburt und das erste Jahr mit dem Nachwuchs Informationen und Tipps suchen, greifen sie oft zu Büchern von Gräfe und Unzer: Allein zehn Titel des Münchner Verlags finden sich in den Charts der Warengruppe 467 – vom "Großen Buch zur Schwangerschaft" (Platz 4) bis "Die neue Babyernährung" (Platz 25). Ähnlich gefragt ist mit sechs Titeln Random House-Tochter Kösel. Ein Schwerpunkt ist hier die Ernährung von Säuglingen: Stillen (zwei Bücher) und "Baby-led Weaning" (Platz 18), auf Deutsch: "babygeleitete Beikost­einführung", das eigenständiges Essen der Kleinen propagiert. Random House-Imprints sind mit insgesamt zehn Titeln vertreten und belegen die ersten drei Plätze. An der Spitze steht mit "Baby – Betriebsanleitung" (Mosaik) ein Backlist-Titel (in der 12. Auflage von März 2014).

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld