10 Jahre Junge Verlagsmenschen

Neuer Vorstand und große Pläne

Die Jungen Verlagsmenschen haben auf ihrem 10. Jahrestreffen einen neuen Vorstand gewählt und eine neue Phase der Vereinsgeschichte eingeläutet: Erstmals startet mit einem eigenen Mentoring-Programm eine Fortbildungsinitiative von Mitgliedern für Mitglieder. Es ist nicht das einzige neue Projekt. KAI MüHLECK

Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen 2019

Jahrestreffen der Jungen Verlagsmenschen 2019 © Sascha Venturi

Vom 12.-14. Juli feierten die Jungen Verlagsmenschen auf dem mediacampus frankfurt sich selbst und die bisher erreichten Wegmarken. Vom losen Nachwuchstreff und Austauschbörse ist der Verein auf ein Netzwerk mit rund 800 Mitgliedern mit Städtegruppen in Deutschland, Österreich und der Schweiz angewachsen.

Mit Nachwuchsumfragen und der Verleihung von Gütesiegeln für eine faire Volontärsausbildung haben sich die JVM in den vergangenen Jahren in der Branche Gehör verschafft. Um für die älteren Mitglieder attraktiv zu bleiben, hat das Netzwerk die AG Young Professionals aufgesetzt. Die bietet künftig zwei große Projekte an:

Forbildungsevents, z.B. am 16. November in Leipzig (JVM Work in Progress - Ein Tag zum Weiterbilden, Weiterdenken, Weitergehen!; 55 Euro für Mitglieder, 75 Euro für Nicht-Mitglieder; Anmeldung ab 15. September)

Ein eigenes Mentorin-Programm, das auf dem Jahrestreffen gestartet wurde und nun neun Monate läuft (mehr dazu im Video).

Der neue Vorstand wurde mit überwältigender Mehrheit gewählt - für die fünf zu vergebenden Posten gab es aber keine Gegenkandidaten. Besonders auffällig: Zwei von fünf Vorstandsmitgliedern der Jungen Verlagsmenschen kommen gar nicht aus der Verlagsbranche.

  • 1. Vorsitzende: Clarissa Niermann, bilandia
  • 2. Vorsitzende: Julia Lotz (wegen Krankheit nicht im Bild), mediacampus frankfurt
  • Schatzmeisterin: Adina Genglawski, Random House
  • Schriftführerin: Lynne Forster, Buchhandlung einzig und artig in Köln
  • 5. Vorstandsmitglied: Axel-Wolfgang Kahl, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Potsdam und im Deutschen Bundestag

Als Revisoren wurden im Amt bestätigt: Johanna Jiranek und Stephan Brünig.

Außerdem dankten die Mitglieder dem scheidenden Vorstand um Cigdem Aker (1. Vorsitzende), Selina Reimer (Schatzmeisterin), Britta Fietzke (2. Vorsitzende), Katharina Herzberger und Kim-Marie Philipp, die die Professionalisierung des Vereins maßgeblich vorangetrieben hatten.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld