Neue Kaufimpulse aus der Papeterie

Stoffe, Blumen und Jane Austen

Florale und ornithologische Motive laufen derzeit in der Papeterie gut. Artikel mit Handmade-Touch und klassischen Bezügen bedienen die aktuelle Sehnsucht der Käufer nach einer intakten Natur. CHARLINE VORHERR

Notizheft groß »Türkise Blüten« (15 x 20 cm, Gerstenberg)

Notizheft groß »Türkise Blüten« (15 x 20 cm, Gerstenberg)

Gerstenberg beispielsweise baut Schritt für Schritt sein Papeterie-Programm aus: Dort wird bei Notizbüchern nun auf den haptischen Effekt gesetzt. Passend zum Buch "WAX", das die Kulturgeschichte des Stoffes in Batik-Mustern von den Niederlanden nach Westafrika erzählt, sind bestickte Notizbücher in klassischen afrikanischen Mustern und verschiedenen Formaten erschienen. "Papeterie mit klassischen Motiven wie Blumen und Vögel, die in einer Reihe erscheinen, sind besonders beliebt bei Kunden", berichtet Andrea Deyerling-Baier von Gerstenberg. "Gerade in Zeiten, wo über den Klimawandel intensiv diskutiert wird, werden florale und ornithologische Themen mit der Sehnsucht nach einer heilen, unversehrten Natur verbunden." Außerdem würden Geschenkpapier-Hefte besonders gut gehen, da sie mehrere Motive gleichzeitig bieten und man nicht mehr mit unpraktischen Rollen hantieren müsse.

Tintenroller »Jane Austen«, Moses

Tintenroller »Jane Austen«, Moses

Auf Blumenmotive setzt man auch bei Magellan weiterhin, wie beim 16. Exemplar aus der Notizbuch-Reihe, das mit Sonnenblumen, Rosen und Pfingstrosen in der Farbe Petrol umrahmt ist. Jedes Notizbuch hat hellgrau gepunktete Seiten, bietet Lesebändchen und ein Elastikband. Auffallend schön ist vor allem der gemusterte Vorsatz. Ebenso klassisch wie Blumenmuster sind Schreibwaren mit Abbildung und Zitaten der Schriftstellerin Jane Austen gehalten, beispielsweise das Notizbuch und der Füller vom Moses Verlag. Ein Grund für die Beliebtheit: Mit Jane Austens Liebe zu Büchern können sich viele Leser identifizieren. 

Organizer Klavier, Reihe „All about music“ (Spiegelburg)

Organizer Klavier, Reihe „All about music“ (Spiegelburg)

Hingucker für Organisatoren 

Auch bei Schreibtisch-Organizern müssen sich die Hersteller immer wieder Neues einfallen lassen. Bei Spiegelburg kann man seine Stifte nun in ein Klavier einsortieren: Der Organizer in Form eines Klaviers gehört zur Reihe „All about music“ ein, die auch einiges Anderes an Papeterie für Musikliebhaber und Musizierende zu bieten hat. Damit auch andere genau wissen, was man dort findet, kann man den Organizer auch gleich mit einem „Stifte“-Etikett bestickern. Denn Etikettieren ist gerade im Trend, sogar umweltfreundlich ohne Batterien, sondern rein mechanisch mit Prägegeräten, wie der „Happy me Label-maker“ von Moses (ab September) in handlicher Größe von 11 x 6 cm zeigt.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld