Die besten Aktionen – Ideen für den Buchhandel!

Finden Sie in unserer Datenbank die richtige Aktion für Ihre Buchhandlung. Wählen Sie eine Kategorie, einen Anlass oder Ihre Zielgruppe und klicken Sie auf "Suchen". Alternativ nutzen Sie die Stichwortsuche.

Literaturrätsel im Escape Room

Die Bücherwelt als Abenteuerspielplatz

Escape Rooms sind das Ding der Stunde! Im Oktober verwandelt sich die Buchhandlung Osiander in Donaueschingen in ein solches Abenteuerland für Tüftler und Rätselknacker. Wer kombiniert besonders clever, wer löst die kniffligen Fragen, um aus dem abgeriegelten Raum zu entkommen? CHRISTINA BUSSE

"Ich bin selbst totaler Fan dieser Rätselräume", sagt Buchhändler Jonas Gessulat – was ihm dabei geholfen hat, das Konzept mit zehn Ratestationen auf die Buchhandlung zuzuschneiden. Der Trick: "Die Rätsel bauen nicht auf­einander auf, deshalb kann man an jeder Stelle beginnen und gleichzeitig viele Leute ansprechen."

Eingeladen sind bis zu 30 Spürnasen ab 13 Jahren, die für das Ticket fünf Euro zahlen und dann nach Ladenschluss eine Stunde Zeit haben, um den Fall zu lösen: "Am besten im Team", sagt Gessulat. Schon vormittags bereitet der Fantasy- und Science-Fiction-Fan das Spiel quer durch alle Abteilungen vor. Im Vorfeld hat er noch eine Einkaufsliste mit Material abgearbeitet ("alles unter 50 Euro"), darunter ein Knäuel Wolle, das als roter Faden durch den Laden führen soll. Wichtigstes ­Deko-Element für Gessulat: die Buchhandlung selbst. Drei Kollegen geben Hinweise und Tipps – und errechnen am Ende aus dem Punktestand die ­Gewinner, die mit Exit-Spielen und -Puzzles belohnt werden.
 
Wer Ähnliches für die eigene Buchhandlung plant, dem rät Gessulat, selbst mal Escape Rooms zu testen – "und schon entsteht ein kreativer Denkprozess, wie man ein eigenes Rätsel baut". Beispiel gefällig? Der Escape Room bei Osiander dreht sich (natürlich) um Buchhandel und Literatur – an einer Station soll ein Kaufpreis errechnet werden. Was zahlt der Käufer für ein Buch, wenn er außerdem noch Kundenkarte und Gutschein zückt? Hat das Team das Rätsel gelöst, wendet es sich an einen der Osiander-Mitarbeiter, der die Info aufnimmt und Hinweise zum Fortgang gibt.

Nicht nur Osiander nutzt den Escape-Room-Trend für sich. Bei Hugendubel am Münchner Stachus können sich seit Juni immer freitags und samstags Teams von zwei bis vier Personen auf ein Abenteuer im Escape Room begeben. Ihre Aufgabe: das Rätsel "Im Kopf des Buchhändlers Heinrich" zu lösen. Und der Frech Verlag, der diverse Bücher und sogar einen Adventskalender zum Thema im Programm hat, bietet ab Oktober eine Aktion an, mit der  sich jede Buchhandlung 45 Minuten lang ohne viel Aufwand in einen Escape Room verwandeln lässt. 

Tipps zur Escape-Room-Aktion

  • Wenn die Rätsel nicht aufeinander aufbauen, kann jeder an jeder Stelle einsteigen. Bei Osiander beispielsweise können 30 Spieler auf einmal mitmachen.
  • Die Buchhandlung ist die schönste Deko.
  • Wer selbst Escape-Room-Spiele testet, kommt schnell auf eigene Ideen.
  • Exit-Spiele für die Gewinner!

Kontakt zum Ideengeber

Osiander Donaueschingen

Susanne Zimmermann

donaueschingen@osiander.de

Ähnliche Artikel

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld