Smartphone, Smart-Speaker, intelligente Audio-Systeme im Auto

Der Hörbuchmarkt boomt – Was heißt das für Verlage?

Der Hörbuchmarkt wächst derzeit rasant, sowohl in Deutschland als auch in den internationalen Märkten. Dieses Wachstum wird in Deutschland vor allem durch das Digitalgeschäft angetrieben. Franziska Heger, Head of Product bei Bookwire, über die Potenziale im Hörbuchmarkt und wie man sie ausschöpfen kann.

Während physische Verkäufe laut mancher Verlagsmeldung mit ca. 60 – 70% Umsatzanteil am Gesamtmarkt noch immer den höheren Anteil am Gesamtvolumen haben, ist aber in der Tendenz eine deutliche Verschiebung erkennbar, denn die CD-Verkäufe nehmen immer stärker ab.

Was sind aber die Wachstumstreiber des Digital-Booms? Vor allem sind es technische Entwicklungen in unserem Alltag, allen voran die Smartphone-Nutzung sowie auch die starke Verbreitung von Smart Speakern in Haushalten sowie intelligenten Audio-Systeme in Autos. Darüber hinaus hat in den letzten Jahren eine starke Diversifizierung in der Shop-Landschaft und damit auch in der Vielfalt der Angebote für den Endkunden stattgefunden: Portale wie BookBeat und Storytel haben passgenaue Angebote für die Hörbuch-Vielhörer entwickelt und etabliert. Gepaart mit starken Wachstumsraten in der Nutzung von Streaming-Inhalten und dem neuerlichen Podcast-Boom führt es dazu, dass Streaming-Umsätze schon jetzt bis zu 30% des Digitalumsatzes einiger Verlage ausmachen – Tendenz weiter steigend.


Riesiges Nutzerpotenzial

Dennoch bleiben Verlage mitunter noch skeptisch und zurückhaltend, wenn es um die Auswertung ihrer Inhalte im Streaming geht. Aber hier lohnt sich ein Blick auf konkrete Zahlen und Entwicklungen: Spotify verzeichnete Ende 2018 weltweit 207 Mio Nutzer – hierin steckt also ein riesiges Potenzial an Nutzern, die Hörbücher entdecken können. Medien werden heutzutage hauptsächlich via Tablet und Smartphone konsumiert und bereits 9 Mio Menschen in Deutschland geben an, regelmäßig einen eigenen Smart Speaker zu nutzen, wobei mehr als 80% der Nutzungszeit auf Audioinhalte entfallen.

Die Antwort auf diese Realität kann eigentlich nur lauten, davon mit den richtigen Strategien und technischen Lösungen zu profitieren und diese Potenziale auszuschöpfen. Smart Speaker werden bislang fast gar nicht für das Hören von Hörbüchern verwendet, auch weil es noch keine guten Möglichkeiten für Nutzer gibt, darüber aus der großen Vielfalt das passende Hörbuch zu finden. Bookwire entwickelt hierfür nun einen Voice Assistant, der exakt das tut: Nutzer mit auf eine spannende Reise in die Welt der Hörbücher zu nehmen und ihnen auf ihre Vorlieben zugeschnittene Hörbuchempfehlungen zu geben. Von solchen technischen Lösungen profitieren also sowohl Verlage als auch Endnutzer.


Verwertungsstufenmanagement

Und auch von dem rasant wachsenden Streaming-Markt können Verlage mit der richtigen Strategie und intelligenten technischen Lösungen profitieren: Hörbücher können und sollten für die Streaming-Portale so optimiert werden, dass sie in musikgerechte, kurze Tracks geschnitten werden um den wertvollen Hörbuch-Content bestmöglich zu verwerten. Darüber hinaus ermöglicht Bookwire beispielsweise mit einem intelligenten Verwertungsstufenmanagement ein flexibles Ausspielen der Titel in die verschiedenen Geschäftsmodelle.

Es geht für Verlage letztlich immer darum, Sichtbarkeit für die eigenen Titel zu schaffen und zwar dort, wo sich neue Kunden gewinnen lassen: Das sind aktuell vor allem, wenn auch nicht ausschließlich, die Portale aus der Musikwelt, die sich für Hörbuch-Inhalte öffnen und beide Welten miteinander verbinden.

Wir müssen offen sein für Veränderungen und die globalen Trends antizipieren und richtig nutzen anstatt zu hoffen, dass die Trends sich abschwächen.

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld