Bildergalerie: 90 Jahre Bücherstube Marga Schoeller

Bilder vom Fest

90 Jahre Bücherstube Marga Schoeller: Das wurde am Wochenende in Berlin groß gefeiert.

90 Jahre Bücherstube Marga Schoeller: Das wurde am Wochenende in Berlin groß gefeiert.

© Cordula Kache Giese

Die Bücherstube ist eine Berliner Institution. Am 1. November 1929 übernahm die junge Verlagsbuchhändlerin Marga Schoeller (im Bild oben rechts, mit Thornton Wilder, 1954) die Filiale der Buchhandlung Buchholz am Kurfürstendamm 30 und machte sie zu einem Treffpunkt der Kulturmenschen der Stadt: Schriftsteller und Schauspieler, Professoren und Studenten.

Die Bücherstube ist eine Berliner Institution. Am 1. November 1929 übernahm die junge Verlagsbuchhändlerin Marga Schoeller (im Bild oben rechts, mit Thornton Wilder, 1954) die Filiale der Buchhandlung Buchholz am Kurfürstendamm 30 und machte sie zu einem Treffpunkt der Kulturmenschen der Stadt: Schriftsteller und Schauspieler, Professoren und Studenten.

© Hellmuth Pollaczek

Im Nationalsozialismus wurde es schwierig: Für vertrauenswürdige Kunden gab es Bückware – verbotene Literatur. Nach dem Krieg war die Bücherstube die erste lizenzierte Buchhandlung. Aufnahme von 1947.

Im Nationalsozialismus wurde es schwierig: Für vertrauenswürdige Kunden gab es Bückware – verbotene Literatur. Nach dem Krieg war die Bücherstube die erste lizenzierte Buchhandlung. Aufnahme von 1947.

© Ullstein Bilderdienst

Bis heute das Logo der Bücherstube: Der „Löwe“ war der Spitzname für Marga Schoeller.

Bis heute das Logo der Bücherstube: Der „Löwe“ war der Spitzname für Marga Schoeller.

© Cordula Kache Giese

Im Gästebuch aus den Jahren 1930 bis 1965 finden sich Eintragungen von Ingeborg Bachmann, Max Frisch, Erich Kästner, Bertolt Brecht, Elias Canetti und andere bekannte Personen. Während der Studentenbewegung kamen Rudi Dutschke, Fritz Teufel und weitere APO-Mitglieder hinzu.  
Fürs Jubiläumsjahr hat man aus den schönen Unterschriften Lesezeichen angefertigt.

Im Gästebuch aus den Jahren 1930 bis 1965 finden sich Eintragungen von Ingeborg Bachmann, Max Frisch, Erich Kästner, Bertolt Brecht, Elias Canetti und andere bekannte Personen. Während der Studentenbewegung kamen Rudi Dutschke, Fritz Teufel und weitere APO-Mitglieder hinzu. Fürs Jubiläumsjahr hat man aus den schönen Unterschriften Lesezeichen angefertigt.

© pg

1974 zog die Buchhandlung in die Knesebeckstraße um. Die Firma wurde 1978 in eine GmbH überführt und von den Mitarbeitern als Kollektiv (im Bild) übernommen, dem auch ihr Sohn Thomas Rodig angehörte. Marga Schoeller starb 1978.

1974 zog die Buchhandlung in die Knesebeckstraße um. Die Firma wurde 1978 in eine GmbH überführt und von den Mitarbeitern als Kollektiv (im Bild) übernommen, dem auch ihr Sohn Thomas Rodig angehörte. Marga Schoeller starb 1978.

© Katharina Rodig

Franziska und Florian Schoeller. Der Unternehmer aus der Verwandtschaft Marga Schoellers übernahm 2017 alle Anteile der GmbH von den bisherigen Gesellschaftern.

Franziska und Florian Schoeller. Der Unternehmer aus der Verwandtschaft Marga Schoellers übernahm 2017 alle Anteile der GmbH von den bisherigen Gesellschaftern.

© Cordula Kache Giese

Die Seele des Geschäfts: Ruth Klinkenberg, seit 1972 in der Bücherstube tätig, seit 2017 alleinige Geschäftsführerin (bis dahin gemeinsam mit Thomas Rodig).

Die Seele des Geschäfts: Ruth Klinkenberg, seit 1972 in der Bücherstube tätig, seit 2017 alleinige Geschäftsführerin (bis dahin gemeinsam mit Thomas Rodig).

© Cordula Kache Giese

Thomas Rodig, Sohn Marga Schoellers und langjähriger Mitarbeiter.

Thomas Rodig, Sohn Marga Schoellers und langjähriger Mitarbeiter.

© Cordula Kache Giese

260 Gäste hatten sich für das Jubiläumsfest angemeldet, mehr als in die Buchhandlung passen, deshalb wurde vor der Buchhandlung ein Zelt aufgestellt - und durch Tonübertragung nach draußen konnten alle den Worten des Festredners, des Autors und Schauspielers Hanns Zischler, lauschen.

260 Gäste hatten sich für das Jubiläumsfest angemeldet, mehr als in die Buchhandlung passen, deshalb wurde vor der Buchhandlung ein Zelt aufgestellt - und durch Tonübertragung nach draußen konnten alle den Worten des Festredners, des Autors und Schauspielers Hanns Zischler, lauschen.

© Cordula Kache Giese

Man fühlt sich wie zuhause: Die Stammkundschaft macht 50 bis 60 Prozent des Umsatzes aus.

Man fühlt sich wie zuhause: Die Stammkundschaft macht 50 bis 60 Prozent des Umsatzes aus.

© Cordula Kache Giese

Die Festschrift zum 90 blickt weit in die Geschichte zurück und steckt voller spannender Details.

Die Festschrift zum 90 blickt weit in die Geschichte zurück und steckt voller spannender Details.

© Cordula Kache Giese

Viele Wegbegleiter feiern mit: Susanne Schüssler, Wagenbach-Verlegerin.

Viele Wegbegleiter feiern mit: Susanne Schüssler, Wagenbach-Verlegerin.

© Cordula Kache Giese

Schriftsteller Aras Ören und Berlins Kultursenator Klaus Lederer (von links).

Schriftsteller Aras Ören und Berlins Kultursenator Klaus Lederer (von links).

© Cordula Kache Giese

Auch der frühere Verlagsvertreter Christian Döpke kam zur Feier.

Auch der frühere Verlagsvertreter Christian Döpke kam zur Feier.

© Cordula Kache Giese

Aufbau-Verleger Matthias Koch mit Gattin Ingrid (links) und Meissner-Verleger Dieter Beuermann (Mitte).

Aufbau-Verleger Matthias Koch mit Gattin Ingrid (links) und Meissner-Verleger Dieter Beuermann (Mitte).

© Cordula Kache Giese

Nina Wagenbach, Gesellschafterin der Friedenauer Presse.

Nina Wagenbach, Gesellschafterin der Friedenauer Presse.

© Cordula Kache Giese

Zwei Leben für die Bücher: Detlef Bluhm, Autor, Fotograf und Geschäftsführer des Landesverbands Berlin im Börsenverein, mit Buchhändlerin Ruth Klinkenberg.

Zwei Leben für die Bücher: Detlef Bluhm, Autor, Fotograf und Geschäftsführer des Landesverbands Berlin im Börsenverein, mit Buchhändlerin Ruth Klinkenberg.

© Cordula Kache Giese

Die Marga Schoeller Buchhandlung ist die älteste bestehende Buchhandlung in Charlottenburg – das nicht immer konkurrenzlos:  "Nach dem Mauerfall zog mit Hugendubel der erste große Filialist von außerhalb in die Stadt, der dann auch blieb." Das 4.500 Quadratmeter große Hauptgeschäft von Hugendubel befand sich nur etwa zehn Laufminuten von ihr entfernt am Tauentzien, bis zum Auszug 2012.

Die Marga Schoeller Buchhandlung ist die älteste bestehende Buchhandlung in Charlottenburg – das nicht immer konkurrenzlos: "Nach dem Mauerfall zog mit Hugendubel der erste große Filialist von außerhalb in die Stadt, der dann auch blieb." Das 4.500 Quadratmeter große Hauptgeschäft von Hugendubel befand sich nur etwa zehn Laufminuten von ihr entfernt am Tauentzien, bis zum Auszug 2012.

© Cordula Kache Giese

Seitdem gilt noch stärker: "Die Kunden sollen nicht nur das vorfinden, was überall liegt, sondern auch anderes entdecken können; wir können ihnen Aufmerksamkeit, Kompetenz und persönliche Beratung bieten – sie sollen merken, dass uns der Beruf wichtig ist und Spaß macht." – so Ruth Klinkenberg für das BuchhändlerInnenteam.

Seitdem gilt noch stärker: "Die Kunden sollen nicht nur das vorfinden, was überall liegt, sondern auch anderes entdecken können; wir können ihnen Aufmerksamkeit, Kompetenz und persönliche Beratung bieten – sie sollen merken, dass uns der Beruf wichtig ist und Spaß macht." – so Ruth Klinkenberg für das BuchhändlerInnenteam.

© Cordula Kache Giese

Aktion im Jubiläumsjahr: In dem blauen Bilderrahmen im Schaufenster werden Buchempfehlungen von den Kunden veröffentlicht.

Aktion im Jubiläumsjahr: In dem blauen Bilderrahmen im Schaufenster werden Buchempfehlungen von den Kunden veröffentlicht.

© Cordula Kache Giese

Bildergalerien