Karin Plötz empfiehlt Fußball-Bücher

Table Book und Enzyklopädie: Eine Goldgrube für Fußballfans

Die LitCam-Direktorin Karin Plötz stellt jeden Monat ein aktuelles Fußball-Buch vor. Heute "Fußball" von John Malam und Clive Gifford. 

© Die Werkstatt

Fußball ist heute integraler Bestandteil unserer Gesellschaft. Am Wochenende beherrscht die Bundesliga das Geschehen, während innerhalb der Woche oft die internationalen Wettbewerbe eine Rolle spielen. Die Globalisierung hat auch vor dem Fußball nicht Halt gemacht. Liverpool hat heute außerhalb Englands wesentlich mehr Fans als in England selbst. 2018 lagen die Schätzungen bei 580 Millionen Fans weltweit.

Beim Small Talk sind Fußballthemen ideal, außer man vertritt die falsche Mannschaft. Wer da noch ein wenig mehr glänzen möchte, für den ist das im wahrsten Sinne des Wortes gewichtige Buch „Fußball“ der Autoren John Malam und Clive Gifford genau richtig.  

Die Autoren haben einen wundervollen Mix aus Geschichte und Geschichten gewählt, um alle Themen zum Fußball abzudecken, eindrucksvoll mit Fotos hinterlegt.

Dass Fußball Weltsprache ist, wissen wir nicht erst seit ein paar Jahren. Werfe einen Ball in die Mitte von Kindern und sofort fangen sie an zu spielen, egal woher sie kommen. Schon vor 2.000 Jahren gab es in China fußballähnliche Spiele. Vor ca. 150 Jahren begann der moderne Fußball. Gleichzeitig wurden die ersten Regelwerke zum Fußball erstellt. Natürlich wollen Teams auch gewinnen. Entsprechend gibt es heute in jedem Land Fußballligen sowie Meisterschaften. Alles über Weltmeisterschaften, Europameisterschaften, internationale Wettbewerbe und Klubwettbewerbe erfahren Sie in diesem Buch. 40 Seiten sind der Auflistung der verschiedenen Nationalmannschaften gewidmet, aufgeteilt auf die Fifa und sechs Konföderationen. Kennen Sie z.B. Vanuatu? Das Team dieses Landes wurde 1934 gegründet und belegt Platz 163 in der Weltrangliste.

In kurzen Steckbriefen werden die besten Spieler der Welt vorgestellt. Dort finden Sie neben
Luís Figo, Didi, Drogba, Thierry Henry, Ronaldo, Kevin Keegan und Neymar und vielen anderen natürlich auch Fritz Walter, Uwe Seeler, Gerd Müller, Jürgen Klinsmann, Lothar Matthäus, Philipp Lahm und Manuel Neuer.

Trainer spielten und spielen eine große Rolle. Einige der Top Trainer werden kurz dargestellt, darunter natürlich Pep Guardiola, José Mourinho und Jürgen Klopp.

Auch der Frauenfußball und dessen wachsende Bedeutung kommt zur Geltung.

Leider gehören zum Fußball auch Unglücke. Die schlimmsten Stadionkatastrophen werden aufgelistet, darunter die Hillsborough-Katastrophe, die 96 Menschenleben kostete. Das schlimmste Flugzeugunglück im Fußball ereignete sich 1958 in München, als fast die gesamte Mannschaft von Manchester United ums Leben kam.

Positiver sind die Seiten über die Fans und Maskottchen.

Und last not least erfahren Sie auch noch die Summen der Rekordtransfers von Neymar, Mbappé, Coutinho und Dembélé sowie Infos zu den typischen Fußballerverletzungen. Dembélé musste wegen einer Muskelverletzung im Oberschenkel beim Spiel von Barcelona gegen den BVB das Feld verlassen. Jetzt können Sie genau nachlesen, wie man diese Muskelverletzung bekommen kann und wie lange Dembélé ausfällt.

„Fußball“ sieht nicht nur gut aus und macht sich als Table Book bestimmt gut in jedem Regal. Noch wichtiger ist aber sein Inhalt, der kaum etwas zu wünschen übriglässt. Wenn Sie noch ein Weihnachtsgeschenk für einen Fußballfan suchen – das Buch hat viele Bilder! – kann ich „Fußball“ nur empfehlen.

John Malam/ Clive Gifford:
Fußball
Werkstatt Verlag
Preis: 39,90 Euro
ISBN: 978-3-7307-0457-8

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld