Weltbild trauert

Hans-Jürgen Herden gestorben

Hans-Jürgen Herden, Geschäftsleiter Jokers und Programmleiter Sachbuch und Ratgeber bei Weltbild, ist am 22. Januar plötzlich und völlig unerwartet verstorben.

Weltbild trauere um einen sehr geschätzten Mitarbeiter, der eine große Lücke im Team hinterlasse, so das Unternehmen. Herden sei viele Jahre mit großem Einsatz für das Unternehmen tätig gewesen. „Wir sind tieftraurig und betroffen. Unser Mitgefühl und herzliche Anteilnahme gilt seiner Frau und seinen Angehörigen“, so Geschäftsführer Christian Sailer.

Hans-Jürgen Herden arbeitete seit 2010 als Programmleiter Sachbuch und Ratgeber bei Weltbild. Er betreute die Gebiete allgemeines Sachbuch, Geschichte, Geschenkbuch & Humor, Ratgeber, Hobby & Freizeit, Wissen und Reise, Kochen & Gesundheit. Zuvor war er bei Random House als Vertriebsleiter und Produkt-Manager für die Verlage Bassermann, Südwest und Irisiana tätig.

Schlagworte:

11 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Kerstin Wiedemann

    Kerstin Wiedemann

    Diese Nachricht hat mich heut wirklich sehr erschüttert. Ruhen Sie in Frieden, lieber Herr Herden.

  • Torsten Brunn

    Torsten Brunn

    Was für eine schlimme Nachricht, dass dieser feine Mensch nicht mehr lebt.
    Mein aufrichtiges Beileid für seine Familie. Ich bin traurig.

  • Nicole Schindler

    Nicole Schindler

    Ich bin zutiefst geschockt und traurig über diese Nachricht! Ich erinnere mich an so viele nette Gespräche. Ruhen Die in Frieden lieber Herr Herden, die Buchbranche wird Sie sehr vermissen.

  • Lothar Bertram

    Lothar Bertram

    R.I.P.
    Ich bin zutieft betroffen von dieser Nachricht !
    Gerne erinnere ich mich an unsere gemeinsame Zeit
    in der wir immer viel Freude hatten !
    Warum trifft es immer die Besten !

  • Annette Beetz

    Annette Beetz

    Vielen Dank, lieber Herr Herden, für Ihr Engagement in unserer Branche und Ihre Leidenschaft für das Buch und seine Verbreitung. Möge es schön dort sein, wo Sie jetzt sind. Wir werden Sie vermissen.

  • Christian Pflug

    Christian Pflug

    Dass ein feiner Mensch nun so plötzlich fehlt, ist erschütternd und stimmt betroffen – seiner Familie und allen, die mit ihm zusammenarbeiten dürften, gilt unser aufrichtiges Beileid.
    In guter Erinnerung werden sie bleiben, die engagierten, hingewandten und vertrauensvollen Gespräche, immer gezeichnet vom Eintreten für die bestmögliche Verbreitung der Bücher und nicht zuletzt auch für die Menschen, die dahinterstehen. „Büchermachen“ ist immer auch people‘s business – Ihnen, lieber Herr Herden, gebührt großer Dank, dass Sie beide Facetten unserer Buchbranche so nachhaltig geprägt haben. Ruhen Sie in Frieden, wir werden Sie vermissen.

  • Gerald Hanke

    Gerald Hanke

    Lieber Hans-Juergen, Du warst ein toller Chef, Kollege und Freund. Geistreich, treu und von außergewöhnlichem Humor. Da, wo Du jetzt bist, schätzt man hoffentlich auch einen guten Witz. Ich werde mich immer mit einem Schmunzeln an Dich erinnern. Momentan bin ich allerdings noch zu traurig dazu.

  • Karl-Heinz Schaefers

    Karl-Heinz Schaefers

    Lieber Hans-Jürgen, ich war völlig geschockt als ich diese traurige Nachricht gehört habe und kann es bis jetzt kaum glauben. Du warst immer ein ganz toller Kollege, der immer einen Witz auf den Lippen hatte. Deine Menschlichkeit aber auch Dein Fachwissen hat mir immer imponiert. Du bist leider viel zu jung gestorben. Ruhe in Frieden.

  • Birgit Westermann

    Birgit Westermann

    Lieber Hans-Juergen,
    welch ein Schock. Ich bin froh, Dich gekannt zu haben und erinnere mich an viele lustige Feiern bei Paul. Dein Humor war legendär.
    Es tut mir so leid für Dich und Deine Familie, dass Du so früh gehen musstest.

  • Wolfgang Neumann, Solibro Verlag

    Wolfgang Neumann, Solibro Verlag

    Hans-Jürgen Herden begegnete ich zwar nur wenige Male am Telefon und auf der Messe, doch als außergewöhnlich ist mir seine ausgeprägte Freundlichkeit in bester Erinnerung. R.I.P.

  • Götz Fuchs

    Götz Fuchs

    Lieber Herr Herden,
    wer konnte auch in stressigen Situationen den Humor bewahren? Wer fand einen guten Ausgleich zwischen kurzfristigen vertrieblichen und längerfristigen verlegerischen Interessen? Wer konnte einen ordentlichen Flachpass im Verlagsfußball spielen? Sie waren das. Danke für diese beeindruckenden Erlebnisse. Götz Fuchs, wbg

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld