Nachhall der Märchenbuch-Verschenkaktion

Sortimenter-Ausschuss spricht mit Stiftung Lesen

Der Vorstand des Sortimenter-Ausschusses (SoA) des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels hat sich am 29. Januar mit Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen getroffen, um über die Verbesserung der Zusammenarbeit zu sprechen.

Geschenkbuch zum Weltkindertag: Eine Märchenausgabe, verlegt von Amazon und im Buchhandel verteilt

Geschenkbuch zum Weltkindertag: Eine Märchenausgabe, verlegt von Amazon und im Buchhandel verteilt © Cordula Kache Giese

Nach der Kritik vieler Buchhändler*innen an der Märchenbuchaktion der Stiftung Lesen in Kooperation mit Amazon im September 2019 hatte der Ausschuss um ein Gespräch mit der Stiftung gebeten, wie der Börsenverein mitteilt. Buchhändler*innen hatten insbesondere kritisiert, dass die Aktion in Kooperation mit Amazon durchgeführt wurde und der unabhängige Buchhandel als wichtiger Partner in der Leseförderung nicht von Anfang an in die Aktion involviert worden war.

Die SoA-Vorstandsmitglieder Christiane Schulz-Rother (Tegeler Bücherstube, Berlin), Anton Neugirg (Bücher Pustet, Regensburg) und Sabeth Vilmar (Kunst-Buch Kollwitzplatz, Berlin) sagen zu den Ergebnissen des Gesprächs:

"Der Austausch mit Jörg Maas war konstruktiv. Wir haben noch einmal deutlich unseren Unmut über die Märchenbuchaktion vom September 2019 zum Ausdruck gebracht und klar unsere Erwartungen an die Stiftung Lesen für die weitere Zusammenarbeit formuliert: Aus unserer Sicht muss es einen regelmäßigeren Austausch über geplante Projekte geben, um den gesamten Buchhandel vor Ort in künftige Initiativen involvieren zu können. Denn mit seiner Expertise als Buch-Vermittler, seinem lokalen Netzwerk und seinem Engagement ist der Buchhandel unabdingbarer Partner für eine nachhaltige Leseförderung vor Ort und damit maßgeblich für den Erfolg solcher Aktionen. Die Stiftung Lesen hat unsere Kritik und Erwartungen ernst genommen und will den SoA bei ähnlichen Aktionen in der Zukunft vorab informieren und stärker einbeziehen. Des Weiteren haben wir besprochen, wie Stiftung Lesen und unabhängiger Buchhandel ihre Zusammenarbeit bei bestehenden und möglichen neuen gemeinsamen Projekten ausbauen können."

Im September hatte der Börsenverein gemeldet, dass er die Mitgliedschaft in der Stiftung Lesen prüfen werde − aber den bis Ende 2021 laufenden Vertrag mit der Stiftung erfüllen wolle (siehe Archiv). Bis dahin laufe die Prüfungsphase noch, so der Börsenverein.

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld