Interview mit Stephan Joß zur Freude am Umgang mit Zahlen

Den Zahlen lauschen

Stephan Joß, ehemaliger kaufmännischer Geschäftsführer von Hanser, liebt Zahlen, denn sie ergänzen Intuition und Ideen, sagt er. Diese Begeisterung möchte er weitertragen – als Referent beim Libri.Campus live 2020. Wie? Das verrät er im Interview. FRAGEN: CHRISTINA SCHULTE

Stephan Joß

Stephan Joß © privat

Wie können Buchhändlerinnen und Buchhändler Spaß an betriebswirtschaftlichen Zahlen gewinnen?
Das Interpretieren von Zahlen kann Spaß machen. Zahlen sind die knappste Form, um Wirklichkeit abzubilden und sie sind andererseits perfekt geeignet, Neues zu planen und Veränderungen zu verstehen. Sie ergänzen damit Intuition und Ideen und können letztere auch abbilden.

Warum scheuen sich so viele Unternehmer im Umgang mit Zahlen?
Zahlen sind häufig das Ergebnis lästiger Pflichten und die Erstellung oder Eingabe der Zahlen bedeutet Aufwand, der nicht für die Beratung von Kunden und den Ein-und Verkauf zur Verfügung steht. Außerdem sind auch viele Systeme, die Zahlen verarbeiten, nicht immer einfach und benutzerfreundlich zu verstehen und anzuwenden.

Warum ist es wichtig, die Zahlen im Blick zu haben?
Weil sie schnell und übersichtlich Auskunft über Veränderungen im Geschäft geben, häufig Frühindikatoren für Chancen und Probleme sind und ohne Zahlen keine Investitionen, Neuerungen, Events etc. sinnvoll und nachvollziehbar geplant werden können.

Wie kann man sich das Wissen über Zahlen am besten aneignen?
Bücher und Kurse sind nicht immer ideal, weil sie meist nur die Mechanik erläutern, nicht aber das Modellieren und Gestalten, selten auch das Verständnis für die inneren Zusammenhänge fördern. Aber natürlich erfährt man darüber viele Grundlagen. Neugier, was ich alles damit tun kann, ist sicher der beste Ratgeber - und das Gespräch mit Menschen, zu denen Zahlen sprechen.

Zu Ihnen sprechen Zahlen geradezu. Wie begeistern Sie andere dafür?
Am besten sind Beispiele und Geschichten, die zeigen, wie Zahlen unterstützen, herausfordern und überraschende Ergebnisse hervorbringen können.

Welches sind Ihrer Meinung nach die fünf wichtigsten Zahlen, die eine Buchhandlung im Griff haben sollte?
Das muss jede, jeder selbst herausfinden Es gibt nur eine Zahl, da bin ich leider konservativ und ganz ohne Spaß, die alles bestimmt, das ist die Liquidität.

Stephan Joß, rund zwei Jahrzehnte lang kaufmännischer Geschäftsführer beim Hanser Verlag, ist Referent beim Libri.Campus live 2020, der vom 14.-15. Mai und vom 18.-19. Mai in Bad Hersfeld stattfindet. Joß spricht dort darüber, wie Erfolge sichtbar gemacht werden können.

Die Weiterbildungsveranstaltung von Libri steht in diesem Jahr unter dem Motto "Auf Immerwiedersehen. Wenn Kunden Ihre Buchhandlung lieben.". Dabei geht es um die Inszenierung von Angebot, Raum und Mensch, damit in Zukunft noch mehr Kunden "Bis zum nächsten Mal!" sagen. Neben Praxisfällen, wie zum Beispiel eine Buchhandlung zum Treffpunkt der Stadt werden kann, ist der mediacampus wieder als Kooperationspartner vor Ort. Nach "Menschen begeistern" im vergangenen Jahr stellt der mediacampus in diesem Jahr die Frage, wie Buchhändler gezielt ihre Mitarbeiter begeistern können.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld