Buchcharts – die aktuellen Bestsellerlisten

Neuer Erfolg für "Auerhaus"-Autor

Bov Bjerg steigt mit seinem neuen Roman "Serpentinen" (Claassen) als einer von vier Neulingen in die Belletristik-Charts (Hardcover) ein. Noch mehr Bewegung zeigt sich in den Sachbuch-Charts: Etliche der neuen Titel setzen sich mit Zukunftsfragen auseinander.

Die Wochencharts auf Börsenblatt Online

Ermittlungszeitraum: 27. Januar bis 2. Februar 2020

BELLETRISTIK

Vier Neulinge

In ihrer vierten Woche in den Charts klettert die US-Autorin Lisa Taddeo mit ihrer hochgelobten aber auch kritisierten (siehe Archiv: hier und hier) literarischen Reportage "Three Women − Drei Frauen" (Piper) auf Platz 1. "Wir bei Piper spürten sofort", schreibt Verlegerin Felicitas von Lovenberg auf der Verlagswebsite: es "ist das Buch der Stunde". Was den Verkaufserfolg und den Aufschlag in den Feuilletons angeht, stimmt das sicher.

Vier Titel schaffen es neu in unsere Charts, auf Platz 12 beginnt der australische Autor Jay Kristoff mit "Nevernight − Die Rache" (Fischer Tor). Der Abschlussband seiner Fantasy-Trilogie um die Assassinin Mia Corvere.

Bov Bjerg, der mit "Auerhaus" (Blumenbar) vor fünf Jahren einen veritablen Bestseller hingelegt hat (der auch verfilmt wurde), bringt seinen neuen Roman "Serpentinen" bei Claassen heraus. Ullstein hatte im vergangenen September angekündigt, dass man das Imprint wiederaufleben lässt (siehe Archiv) − Berg gehört nun zum ersten Programm. Worum geht es? Ein Vater reist mit seinem Sohn in seine Heimat − Vergangenheitsbewältigung extrem: Alle männlichen Vorfahren hatten Suizid begangen. Bergs neuer Roman gleiche einer "Tiefenbohrung in die verborgenen Schichten von Familie und Nation", urteilte das "Hamburger Abendblatt". Und die "Zeit" meinte: "Dieser Roman verabreicht eine heftige Dosis düsterer Emotion." Neu auf Platz 14.

Doppelerfolg für Kneidl

Laura Kneidl ist mit einem Titel gleich zweimal frisch in unseren Belletristik-Charts vertreten: In der Hardcoverliste steigt ihr New Adult-Roman "Someone Else" als handsignierte "Special Edition" (Lyx) auf Platz 23 neu ein − und die "Normalausgabe" als Paperback schafft es von Null auf Platz 1 der Paperback-Charts. Es ist Band 2 ihrer Someone-Reihe. Eigentlich wären Cassie und Auri das perfekte Paar − werden sie letztendlich zusammenfinden? Die Zwei-Ausgaben-Strategie hatte der Verlag schon beim ersten Band "Someone New" erfolgreich gefahren (siehe Archiv).

Bleibt noch die letzte Neueinsteigerin: Susanne Fröhlich mit "Ausgemustert" (Knaur) auf Platz 18. Ein neuer, launiger "Andrea Schmidt"-Roman. Die Lesungstermine der Autorin finden sie hier.

Alle Belletristik-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

SACHBUCH

Zukunftsfragen

Unser Top-Aufsteiger beim Sachbuch (Hardcover), ist gleichzeitig der höchstplatzierte Neueinsteiger in unseren Charts: Um 76 Plätze aufwärts geht es für Jonathan Franzen, der mit "Wann hören wir auf, uns etwas vorzumachen?" (Rowohlt) auf Rang 2 landet. Er schreibt in seinem Essay, dass wir den Klimawandel nicht mehr kontrollieren, verhindern können. Franzen, wegen früherer Essays zum Thema Opfer eines Shitstorms von Klimaaktivisten, liefere in seinem neuen Buch einen "Erklärungsversuch" seiner Thesen, so etwa die "taz". Vieles spreche dafür, dass Franzen "einfach nur Realist ist", fand die "Süddeutsche Zeitung".

Mit insgesamt sieben Neueinsteigern, bewegt sich in dieser Woche viel in den Sachbuch-Charts (Hardcover). Das reicht vom Deutschrock-Sänger Peter Maffay, der in "Hier und Jetzt" (Lübbe Tb.; Platz 9) am Beispiel seines Biohofs Dietlhofen seine Vorstellung von einer besseren Zukunft entwirft, bis zu "Novozän" (C.H. Beck; Platz 24) des "Ökodenkers" James Lovelock (mit Bryan Appleyard). Der britische Wissenschaftler Lovelock, der im vergangenen Juli 100 Jahre alt wurde, führt darin seine Theorie vom kommenden Zeitalter der Hyperintelligenz aus, in dem Cyborgs eine zentrale Rolle spielen könnten. "Ein ökologisches Urgestein mit einer großen Utopie also", war in der "FAZ" zu lesen. 

Dazwischen reihen sich neu ein, im Überblick:

  • Platz 10: "Sprache und Sein" (Hanser Berlin) von Kübra Gümüsay
  • Platz 18: "Unsere asiatische Zukunft" (Rowohlt Berlin) von Parag Khanna
  • Platz 22: "Das Evangelium der Aale" (Hanser) von Patrik Svensson
  • Platz 23: "Der ewige Faschismus" (Hanser) von Umberto Eco

Alle Sachbuch-Charts im Überblick, dazu die wichtigsten Aufsteiger innerhalb der Top 100

RATGEBER

Getrennte Wege

"Nichts ist so fragil wie eine innige Frauenfreundschaft", führt Dorothee Röhrig im Vorwort von "Aus und vorbei" (Kailash) aus − und richtig: Sie versucht anhand von Erfahrungsberichten zu ergründen, woran Frauenfreundschaften zerbrechen und wie am besten damit umzugehen ist. Hat dazu auch Psychologen befragt. Röhrig, Platz 22, ist die einzige Neueinsteigerin bei den Ratgebern.

Hinzu kommen vier Wiederkehrer:

  • Platz 14: "Die Ernährungs-Docs − Starke Gelenke" (ZS Verlag) von Matthias Riedl, Anne Fleck und Jörn Klasen.
  • Platz 23: "Mediale Medizin" (Arkana) von Anthony William
  • Platz 24: "Das Leben ist zu kurz für später" (MVG) von Alexandra Reinwarth
  • Platz 25: "Selber machen statt kaufen − Küche" (Smarticular)

Zur Top 25 Ratgeber und den wichtigsten Aufsteigern innerhalb der Top 100

Über die Bestsellerlisten

Die Börsenblatt-Bestsellerlisten basieren auf Verkaufszahlen, die von unserem Kooperationspartner Media Control erhoben werden. Hierzu werden wöchentlich, elektronisch die Verkaufszahlen aus den Warenwirtschaftssystemen von deutschlandweit mehr als 6.550 Verkaufsstellen ausgelesen: Sortimentsbuchhandlungen inklusive eCommerce, Bahnhofsbuchhandel, Kauf- und Warenhäuser sowie Elektro- und Drogeriemärkte. Bezogen auf das Umsatzvolumen bilden die Daten 88 Prozent des gesamten deutschen Buchmarktes ab. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld