Bibliophilie

BuchDruckKunst in Hamburg abgesagt

Die Messe BuchDruckKunst, die vom 27. bis 29. März im Museum der Arbeit in Hamburg-Barmbek stattfinden sollte, ist wegen der Coronavirus-Krise abgesagt worden. Nächster Termin im März 2021.

Cover des Katalogs

Cover des Katalogs © Illustration: Franziska Neubert / augen:falter

Der Veranstalter teilt hierzu auf seiner Website mit: "Durch den Beschluß des Hamburger Senats am Freitag, den 13. März, stellen ab dem 14. März alle staatlichen Kultureinrichtungen ihren Betrieb ein, vorerst bis zum 29. März 2020. Damit ist auch die BuchDruckKunst betroffen. Für alle Beteiligten ist das sehr enttäuschend, da wir keine Möglichkeit haben, einen geeigneten Ersatztermin in diesem Jahr zu bekommen. Wir müssen also auf die nächste BuchDruckKunst vertrösten: Sie findet vom 12. bis zum 14. März 2021 statt."

Zu der von einem Team um den Verleger und Künstler Klaus Raasch organisierten Veranstaltung, die weit über die Grenzen Hamburgs hinaus ausstrahlt, hatten sich in diesem Jahr knapp 60 Aussteller aus allen Bereichen der anspruchsvollen zeitgenössischen Buchkunst angemeldet. Die Messe wurde 1999 von Stefan und Wibke Bartkowiak ins Leben gerufen.

Cover des Katalogs

Cover des Katalogs © Illustration: Franziska Neubert / augen:falter

Zur geplanten Messe ist ein Magazin erschienen, das auf 96 Seiten neben einem Ausstellerverzeichnis auch viele Beiträge und Abbildungen der Exponate enthält.
Ausstattung: Naturpapier, 96 Seiten, 17 x 24 cm, Fadenheftung und Klappenbroschur, 6 Euro zzgl. Versand
Das Magazin kann hier bestellt werden. 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld