Coronavirus und die Buchbranche

Dossier und Liveticker

Das Coronavirus hält die Welt und die Buchbranche im Atem. Im Dossier, das wir fortlaufend aktualisieren, finden Sie unsere Meldungen, Interviews und Kommentare zum Thema im Überblick.

© Nadya So_AdobeStock / depositphotos (M)

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit unserem Liveticker zur Corona-Krise:

Soforthilfe-Antrag aus Brandenburg: Jedes Bundesland macht's anders

Soforthilfe-Antrag aus Brandenburg: Jedes Bundesland macht's anders © picture-alliance

Jetzt Soforthilfe beantragen

Bund und Länder unterstützen Solo-Selbstständige und Kleinunternehmen in der Corona-Krise durch Zuschüsse. Viele Länder reichen nicht nur Bundesmittel an die Firmen weiter, sondern stocken die Mittel auf. Eine Schneise durch das föderale Dickicht und Links zu allen Antragsformularen.

© Nicole Hoehne

Zwölf Merkblätter für virusgeplagte Unternehmen
Steuer-Stundungen, Kurzarbeitergeld, Risikomanagement, Liquiditätssicherung: Die Steuerkanzlei Dr. Kleeberg & Partner hat ein ganzes Informationspaket rund um Themen geschnürt, die Unternehmen das Überleben in Corona-Zeiten erleichtern. Hier kommen drei Tipps zu steuerrechtlichen Fragen - und die Links zu allen zwölf Merkblättern, die der Börsenverein auf seiner Website zum Download bereithält.

Maria-Christina Piwowarski, ocelot, Berlin

Maria-Christina Piwowarski, ocelot, Berlin © Simone Hawlisch

Gratis-Webinar: Social Media für Buchhandlungen - Kolleg*innentalk und Q&A mit Maria-Christina Piwowarski

Ladenschließungen, Ausgehverbote - die Corona-Krise verlangt UnternehmerInnen alles ab. Warum Social Media gerade jetzt unverzichtbar ist und wie Buchhändler*Innen sich besser aufstellen können, verrät Maria-Christina Piwowarski (Ocelot, Berlin) im Kollegen*Innentalk - und beantwortet Ihre Fragen!

In Berlin dürfen Buchhandlungen geöffnet bleiben

In Berlin dürfen Buchhandlungen geöffnet bleiben © Cordula Kache Giese

Wie läuft's in den Buchhandlungen, die noch geöffnet haben dürfen?

Reduzierte Öffnungszeiten, umfangreiche Schutzmaßnahmen, wenig Laufkundschaft - und viel Dankbarkeit von den Stammkunden. boersenblatt.net hat in Buchhandlungen in Berlin und Sachsen-Anhalt nachgefragt, wie sie mit ihrem Privileg umgehen, als systemrelevante Einzelhändler ihren Laden offen halten zu dürfen.

Ran an die Vielleser*innen - mit Lesekreisen gelingt's!

Ran an die Vielleser*innen - mit Lesekreisen gelingt's! © monkeybusinessimages / istock

Kostenloses Webinar: Alles über Lesekreise

Wie Sie jetzt Ihren eigenen (Online-)Lesekreis gründen und organisieren und wie Sie als Verlag Lesekreise ansprechen, erfahren Sie in diesem kostenlosen Börsenblatt-Live-Webinar mit Lesekreis-Expertin Kerstin Hämke (mein-literaturkreis.de) am 15. April.

Alexander Skipis

Alexander Skipis © Claus Setzer

Börsenverein fordert Ausweitung der staatlichen Hilfen für die Buchbranche

Gewerbemieten, Zuschüsse für mittelgroße Unternehmen und Wiedereinführung der Verlegerbeteiligung: Der Börsenverein des deutschen Buchhandels sieht weiterhin dringenden Handlungsbedarf bei staatlichen Soforthilfen und fordert Nachjustierungen durch die Bundesregierung.

W1-Verlage zahlen Software für 40 Buchhandlungen

Die W1-Media unterstützt Buchhändler. Mit dem Widget face2face können Händler vom Smartphone oder PC Onlineberatungen von Angesicht zu Angesicht führen. Für die ersten 40 Buchhandlungen, die sich anmelden, zahlen die W1-Verlage NordSüd, Zürich und Atrium die Rechnung.

Ravensburger startet Webinare für stationäre Fachhändler 

Wie kann man seine Kunden bei geschlossenen Läden erreichen und welche digitalen Angebote und Apps eignen sich für den Handel vor Ort? Ravensburger möchte den Buch- und Spielwarenhändlern in 45-minütigen Webinaren Tipps geben.

Logistik be Umbreit rollt weiter

Logistik be Umbreit rollt weiter © Ferdinando Iannone

Umbreit: Gutschein-Service für drei Monate gratis

Viele Kunden wollen ihre Buchhandlungen während der Corona-Krise durch den Kauf von Gutscheinen unterstützen. Umbreit und SoftLevel bieten ihren Webshop-Kunden die Neueinrichtung ihres Online-Gutschein-Services bis Ende Juni kostenlos an.

Webinare zu VLB-TIX

Um die Arbeit mit Neuerscheinungen trotz geschlossener Ladentüren und Home-Office zu vereinfachen, erweitert auch VLB-Tix sein Webinar-Angebot. Im Fokus steht die Zusammenarbeit innerhalb von VLB-Tix.

Hugo Setzer, IPA-Präsident

Hugo Setzer, IPA-Präsident © Monique Wüstenhagen

Hugo Setzer: Video-Appell an Verlage

In einem Video richtet sich Hugo Setzer, Präsident von International Publishers Association (IPA) mit einer motivierenden Ansprache an Verleger weltweit.

Corona-Krise bei Independents

Das Land steht still, doch die Räder der Programmarbeit müssen sich weiterdrehen. Independentverlagen fällt das besonders schwer, nicht nur finanziell. Reportage von Nils Kahlefendt.

Bologna Book Fair

Kinderbuchmesse Bologna: Virtueller Rechtetausch und Onlineevents

Die Organisatoren der Kinderbuchmesse von Bologna (BCBF) wollen am 4. Mai eine virtuelle Buchmesse starten, die sich über das gesamte Jahr zieht. Kooperationspartner ist PubMatch. Zuvor war die Kinderbuchmesse in Italien aufgrund des Corona-Pandemie abgesagt worden.

Buchhandlungsfinder bei Carlsen

Buchhandlungsfinder bei Carlsen

Carlsen startet Buchhandlungsfinder

Der Carlsen Verlag bietet seit heute einen Buchhandlungsfinder an: Buchhandlungen aus dem gesamten Bundesgebiet können sich in die interaktive Karte eintragen und Informationen über ihren aktuellen Service. Damit können Buchhandelskund*innen schnell herausfinden, wo sich die nächstgelegene Buchhandlung befindet, wie bestellt werden kann und ob geliefert wird oder eine Abholmöglichkeit eingerichtet ist.

So funktioniert die Einkaufsplattform

So funktioniert die Einkaufsplattform © BBL

Thalia Mayersche und Osiander starten "Shop daheim"

Mit der neuen Einkaufsplattform "Shop daheim" von Thalia Mayersche und Osiander wollen die Partner den stationären Einzelhändlern in Deutschland und Österreich neue Chancen eröffnen und die Online-Umsätze stärken. Die Plattform ist für alle Händler und Handelsinitiativen offen.

Facebook-Seite #kulturerhalten

Facebook-Seite #kulturerhalten

Handlungsempfehlungen von 4200 Kulturschaffenden

Agenturen, Künstler*innen und Veranstalter*innen richten sich unter #kulturerhalten in einer Stellungnahme erneut an Bund und Länder. Zwar seien die Rahmenbedingungen für einen Schutzschirm sowohl gesetzlich als auch finanziell gelegt, allerdings sei die bürokratische Hürde zu hoch.

Kai Gellert

Kai Gellert © Buchpartner

"Umsatzschub bei allen Büchern"

In Supermärkten läuft der Betrieb derzeit auf Hochtouren. Gekauft werden aber nicht nur Lebensmittel, sondern auch Bücher verzeichnen eine deutlich höhere Nachfrage als sonst. Kai Gellert, Geschäftsführer von Buchpartner, der mit seinem Unternehmen den Lebensmitteleinzelhandel beliefert, über Rackjobbing in Zeiten geschlossener Buchhandlungen.

Jürgen Horbach

Jürgen Horbach © privat

Mein Lockdown-Tagebuch (8): Jürgen Horbach über Dilemma und Furcht

Als sich das Corona-Virus ausbreitete, holte auch Jürgen Horbach, Geschäftsführer des Athesia Kalenderverlags, "Die Pest" von Camus aus dem Schrank, in der Ausgabe von 1968. Für ihn ist dort alles beschrieben - nur genauer als es Virologen, Politiker und Journalisten aktuell tun. Teil acht unserer "Lockdown-Tagebücher".

Sara Willwerth bringt Sendungen zur Abholstation (Archivbild)

Sara Willwerth bringt Sendungen zur Abholstation (Archivbild) © Werner Gabriel

Buchhandlung zu - Laden läuft

Die meisten Buchhandlungen müssen die Ladentür verschlossen halten. Was dem Umsatz helfen kann, ist ein gut gepflegtes Netzwerk und die Kooperation mit Nebenmärkten.

Verschieben oder nicht?

Die Coronakrise bringt den (mehr oder minder) fein austarierten Kalender der deutschen Buch- und Kunstauktionen ziemlich durcheinander. Wer hält an geplanten Terminen fest und wer verschiebt? Eine Übersicht.

Herbert Ullmann

Herbert Ullmann © picture alliance / Frank May

Ullmann regt Solidaritätskampagne an

Jeder Mitgliedsverlag im Börsenverein, der sich das leisten kann, gibt einen Solidarbeitrag von 10.000 Euro für eine Werbekampagne zugunsten des Sortimentsbuchhandels. Das jedenfalls ist die Idee des Seniorverlegers der Ullmann-Gruppe, Herbert Ullmann.

© Nicole Hoehne

Checkliste gegen die Corona-Krise

Wie lässt sich der Schaden begrenzen, der den Unternehmen der Buchbranche durch den Lockdown entsteht? Der Börsenverein hat für seine Mitglieder eine Check- und Linkliste erstellt, die weiterhilft.

© Yumis / depositphotos

Corona - die ersten Schnellschüsse zur Pandemie

Wie kam das Virus in die Welt? Welche Schutzmaßnahmen müssen jetzt getroffen werden? Was passiert nach Corona und wie erklärt man die Pandemie seinen Kindern? Erste Verlage haben mit Schnellschüssen auf das alles beherrschende Thema reagiert.

© Yumis / depositphotos

Titelverschiebungen, Kurzarbeit und eine Portion Optimismus

Weil in diesen Wochen nicht jedes Buch seinen Interessenten erreicht und manche Lieferkette reißt, fahren viele Verlagshäuser nur noch auf Sicht. Titel werden verschoben, Kurzarbeit angeordnet, Druckaufträge zurückgezogen. Doch nicht überall. Bei manchen Playern überwiegt der Optimismus. Einschätzungen aus großen Verlagshäusern.

Michael Lemling im Lehmkuhl-Lager

Michael Lemling im Lehmkuhl-Lager © Buchhandlung Lehmkuhl

"Unser größter Trumpf: telefonische Erreichbarkeit" - Lockdown-Tagebücher (7)

Die Türen sind zu. Trotzdem ist es der Münchner Buchhandlung Lehmkuhl an einem Tag schon mal gelungen, 60 Prozent des normalen Umsatzes zu erzielen. Geschäftsführer Michael Lemling über Teamwork und Kundentreue, über preisverdächtige Feuilleton-Redakteure und drohende Kurzarbeit. Teil sieben unserer "Lockdown-Tagebücher".

Joachim Steiger

Joachim Steiger © Fernando Baptista

Mein Lockdown-Tagebuch (6): Buchhändler Joachim Steiger über einen Stimmungswandel

Teil 6 unserer "Lockdown-Tagebücher", die als ganz persönliche Krisenbegleiter gedacht sind - geschrieben von Büchermenschen. Joachim Steiger, Inhaber der Literaturhandlung Paperback in Bad König. Er berichtet von einem Stimmungswandel - von Verzagtheit zu begründeter Zuversicht.

Zurzeit sind in Binz auf Rügen keine Touristen - nur die Einwohner und die Möwen

Zurzeit sind in Binz auf Rügen keine Touristen - nur die Einwohner und die Möwen © anyaivanova@gmail.com / depositphotos

Inselbuchhandlungen in Corona-Zeiten

Keine Touristen, keine Handwerker - auf den Nord- und Ostseeinseln sind die Insulaner unter sich. Wie geht es eigentlich den Buchhandlungen, die nicht nur unter der Schließung ihrer Läden, sondern auch unter den fehlenden Touristen leiden? boersenblatt.net hat auf Usedom und Rügen, auf Langeoog und Fehmarn nachgefragt.

Es könnt so schön sein ...

Es könnt so schön sein ... © Ukrainian / depositphotos

Corona-Krise und Reiseverlage

Die Corona-Krise trifft die Reiseverlage gleich mehrfach − die stationären Buchhandlungen sind geschlossen, deutsche Ferienregionen sind dicht und das Auswärtige Amt hat eine weltweite Reisewarnung verkündet. Wie gehen sie mit der Situation um?

IHKs verschieben Azubi-Abschlussprüfungen

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) verschieben die für April und Mai geplanten schriftlichen Azubi-Abschlussprüfungen in den Sommer 2020. Betroffen sind rund 210.000 Auszubildende. 

© contrastwerkstatt - Fotolia

Digitales Lernen soll zügig ausgeweitet werden

Deutschlandweit sind die Schulen geschlossen. Daher wollen Bund und Länder kurzfristige Hilfen für digitalen Unterricht ermöglichen − bereitgestellt werden dafür 100 Millionen Euro aus dem DigitalPakt Schule.

Gemeinsame Stimme der Fachausschüsse: Stephan Schierke, Nadja Kneissler und Christiane Schulz-Rother

Gemeinsame Stimme der Fachausschüsse: Stephan Schierke, Nadja Kneissler und Christiane Schulz-Rother © Guido Heyn

Börsenverein: Fachausschüsse zur Coronakrise

Die Auswirkungen der Corona-Krise auf die Buchbranche beschäftigen auch die Fachausschüsse des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. Lesen Sie hier eine gemeinsame Erklärung der drei Vorsitzenden Nadja Kneissler (Verlage), Stephan Schierke (Zwischenbuchhandel) und Christiane Schulz-Rother (Sortimente)

Gabriele Maier _ Grimmelshausen Buchhandlung

Gabriele Maier, Inhaberin der Grimmelshausen Buchhandlung in Oberkirch © Annette Fischer

Teil 5 unserer "Lockdown-Tagebücher" zur Corona-Krise

Die Decke fällt ihr nicht so schnell auf den Kopf - höchstens ein Buch aus dem Regal: Gabriele Maier von der Grimmelshausen Buchhandlung in Oberkirch über das Leben mit verordneter Stille. Teil fünf unserer "Lockdown-Tagebücher".

Libri bleibt in Fahrt

Libri bleibt in Fahrt © libri

Libri liefert vier Mal in der Woche aus

Neben Umbreit reduziert jetzt auch Libri seine Belieferungsfrequenz. Veränderte Transportvolumina, insbesondere eine deutlich verminderte Menge von Verlegerbeischlüssen, würden eine Anpassung des Belieferungsrhythmus und der Anlieferzeiten notwendig machen, teilte Libri mit.

"Bücher brauchen Europas Hilfe!"

Die Federation of European Publishers appelliert an die EU-Kommission und die nationalen Regierungen, die Buchbranche in der Corona-Krise zu unterstützen: "Jetzt ist die Zeit, zu zeigen, dass die Kulturindustrie für Europa wirklich Priorität hat." Der europäische Verlegerverband fordert Sofortmaßnahmen – aber auch mittelfristige Strategien. Mehr dazu hier.

Debatte über Kurzarbeitergeld: Bundesfinanzminister Olaf Scholz spricht im Bundestag

Debatte über Kurzarbeitergeld: Bundesfinanzminister Olaf Scholz spricht im Bundestag © picture-alliance

Hilfsgelder können fließen

Der Bundestag hat dem Nachtragshaushalt für das Hilfspaket der Bundesregierung zugestimmt. In namentlicher Abstimmung mussten die Abgeordneten in zwei Gruppen und mit ausreichendem Abstand ihre Stimmkarten einwerfen.

Entlastung bei Künstlersozialabgabe

Die Ausgleichsvereinigung (AV) Verlage ermöglicht ihren Mitgliedern angesichts der Corona-Krise eine Neuberechnung der Vorauszahlungen zur Künstlersozialabgabe

Buy local gegen Corona

Das Netzwerk Buy local ruft in Deutschland, Österreich und der Schweiz hunderte Buchhandlungen zu einer gemeinsamem Marketingaktion auf. Buchhandlungen sollen die Kampagnen-Motive und Texte gleichzeitig in die Sozialen Netzwerke blasen.

Thomas Rienecker

Thomas Rienecker © privat

Was Sparkassen Ihren Geschäftskunden raten

VIele Unternehmen benötigen jetzt Kredite. Was können sie tun, um den Prozess zu beschleunigen? "Aus den Unterlagen sollte klar hervorgehen, inwieweit das Unternehmen von der Corona-Krise betroffen ist", rät Thomas Rienecker, Pressesprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands. Mehr Tipps im Interview. 

Umbreit will bis Ostern viermal pro Woche anliefern

Umbreit will bis Ostern viermal pro Woche anliefern © Ferdinando Iannone

Umbreit komm seltener

Das Barsortiment Umbreit reduziert seine Belieferungsfrequenz um einen Tag - und fährt BUchhandlungen an vier Tagen pro Woche an. Die Anzahl der Touren soll jedoch unverändert bleiben. Wie lange das gilt, lesen Sie hier.

Wie beantrage ich Kurzarbeitergeld?

Während das Soforthilfepaket von Bundestag und Bundesrat noch verabschiedet werden muss, stehen andere Hilfsinstrumente bereits zur Verfügung. Wir zeigen Ihnen, wo Sie Kurzarbeitergeld für Ihre Mitarbeiter beantragen können.

Martin Schult am Schreibtisch

Martin Schult am Schreibtisch © Christian Thiel

Mein Lockdown-Tagebuch (4): Martin Schult und der Corona-Countdown

Martin Schult kümmert sich beim Börsenverein um den Friedenspreis, in seinem zweiten Leben ist er Autor. Corona hat ihm eine Schreibblockade beschert, aber auch ein neues Wort geschenkt: Soloselbstständige. Teil vier unserer "Lockdown-Tagebücher", die als ganz persönliche Krisenbegleiter gedacht sind - geschrieben von Büchermenschen.

Bahnhofsbuchhandlung Ludwig in Leipzig

Bahnhofsbuchhandlung Ludwig in Leipzig © Gaby Waldek

Wenn Buchhandlungen geöffnet haben müssen

Buchhandlungen, die hauptsächlich Zeitungen verkaufen, dürfen offen bleiben und Buchhandlungen, die einen angeschlossenen Paketshop haben, haben mitunter gar keine Wahl, sondern müssen geöffnet bleiben - selbst wenn sie schließen wollen. Der Börsenverein informiert über die verzwickte Rechtslage.

Alexander Skipis, Christian Sprang und Karl Petersen antworten live

Alexander Skipis, Christian Sprang und Karl Petersen antworten live © Claus Setzer, AndrewLozovyi/depositphotos, Magdalena Spinn, privat

Verbandsspitze im Corona-Chat Teil 2: Woher kommt jetzt Rat und Hilfe?

Nachdem Bund und Länder sich zu Wochenbeginn auf einen Rettungsschirm für die Kulturwirtschaft geeinigt haben, werden die Fragen nun konkret: Welche Hilfsgelder kann ich beanspruchen? Wo und wie beantrage ich Soforthilfe? Im Live-Webinar können Sie Ihre Frage stellen.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei der Premiere des Verlagspreises 2019

Kulturstaatsministerin Monika Grütters bei der Premiere des Verlagspreises 2019 © Tobias Bohm

Hilfe für die Kulturbranche

Nach der Verabschiedung eines milliardenschweren Hilfsprogramms für die von der Corona-Krise geschädigten Unternehmen und Selbstständigen kommen schnell Details ans Licht. In einem Telefonat noch am Montagabend informierte Kulturstaatsministerin Monika Grütters den Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins, Alexander Skipis, über Einzelheiten zu diesem "Rettungsschirm für den Kulturbereich".

Rainer Moritz

Rainer Moritz © Gunter Glücklich

Lockdown-Tagebuch (3): Rainer Moritz

Rainer Moritz, Leiter des Hamburger Literaturhauses, traut der Zivilisationsbeißhemmung nicht über den Weg. Und lässt seinen Gedankenstrom durch ein stilles Corona-Land fließen: "Where have all the joggers gone?"

Kurzarbeit: War's das schon wieder für heute?

Kurzarbeit: War's das schon wieder für heute? © VitalikRadko / depositphotos

Kurzarbeit beantragen: Wie geht das eigentlich?

Die Buchhandlung "Tatort Taraxacum" im ostfriesischen Leer hat schon in der vergangenen Woche Kurzarbeitergeld fürs Team beantragt. Welche Erfahrungen hat Inhaberin Heike Gerdes dabei gemacht? Ihr Fazit, dazu Tipps, alle Antragsformulare zum Download und zwei hilfreiche Videos der Bundesagentur für Arbeit.

Lieferung per Rad - Beischlüsse sind durchaus möglich

Lieferung per Rad - Beischlüsse sind durchaus möglich © AndrewLozovyi / depositphotos

Plötzlich Logistiker

Im Buchhandel rollt der Lieferservice: Viele Sortimenter*innen berichten, dass ihr Telefon nicht stillsteht - und die Kunden kräftig ordern. Wie stemmen sie den Aufwand? Und wie halten sie es mit den Portokosten? Antworten aus Buchhandlungen, die ihre Ladentür zwar geschlossen haben, aber trotzdem für die Kunden da sind - hier nachzulesen.

Clemens Birk

Clemens Birk © Umbreit

Umbreit im Krisenmodus

Die Barsortimentsumsätze bei Umbreit brechen ein, die Verlegerbeischlüsse gehen in die Knie: Dennoch, Umbreit hält die Lieferkette für seine Kunden aufrecht, aber der Lieferungsrhythmus wird geändert. Umbreit-Chef Clemens Birk im Interview.

Was kann man wo beantragen? Bund und Länder haben Geld bereitgestellt

Was kann man wo beantragen? Bund und Länder haben Geld bereitgestellt © bluedesign / Adobestock

So kommen Sie an Ihr Geld

Bund und Länder wollen zig Milliarden Euro bereitstellen, um den Auswirkungen der Corona-Pandemie die Stirn zu bieten. Es gibt Soforthilfen in Form von Zuschüssen, Krediten und Darlehen. Wir zeigen Ihnen, wie sie an Ihr Geld kommen.

Schlagworte: