Thalia ist raus

lit.COLOGNE steht vor dem Aus

Elf Jahre lang war die Buchkette Thalia einer der Hauptsponsoren der lit.COLOGNE und gleichzeitig Buchhandelspartner. Jetzt die Ankündigung: Ab 2021 ist Thalia nicht mehr mit dabei. Das bestätigen beide Seiten.

Für die lit.COLOGNE GmbH ist das Ende der Partnerschaft ein herber Schlag. „Das Literaturfest lit.COLOGNE ist ein privatwirtschaftliches Unternehmen und finanziert sich ausschließlich über Eintrittsgelder und die Unterstützung von Sponsoren und Förderern. Durch die unumgängliche Entscheidung, die 20. Ausgabe der lit.COLOGNE in Folge der Ausbreitung des Corona-Virus für den geplanten Zeitraum abzusagen, sehen wir uns nun existentiellen Herausforderungen gegenübergestellt.

Auch eine lit.COLOGNE kann sich nicht allein über Blockbuster-Veranstaltungen finanzieren

Auch eine lit.COLOGNE kann sich nicht allein über Blockbuster-Veranstaltungen finanzieren © lit.Cologne: Ast / Jürgens

Das Ausmaß des wirtschaftlichen Schadens ist immens und gefährdet den Fortbestand des Festivals. Entsprechend schmerzhaft ist der Ausstieg von Thalia Bücher ab 2021 für uns“, so lit.COLOGNE-Geschäftsführer Rainer Osnowski. Thalia, als im ganzen Bundesgebiet vertretender Buchhändler, möchte verstärkt auf nationale sowie auf eigene Aktivitäten setzen. „Unsere Partnerschaft hat eine lange Geschichte, deshalb haben wir uns die Entscheidung nicht leichtgemacht. Seit dem letzten Herbst wurden gemeinsam mit der lit.COLOGNE verschiedene Alternativen der Zusammenarbeit geprüft. Leider haben wir noch keinen Ansatz gefunden, der den Bedürfnissen beider Partner gerecht wird“, so Claudia Bachhausen-Dewart, Leiterin der Unternehmenskommunikation bei Thalia.

Schlagworte:

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Carmen Perez

    Carmen Perez

    Es mag sein, dass sie seit einem Jahr die Zusammenarbeit diskutieren, doch die Entscheidung zu diesem Zeitpunkt kund zu tun, ist einfach nur unschön. Tschüss Thalia, auch für meinen Buchkäufe

  • S. Hepp

    S. Hepp

    Vielleicht kommt die Entscheidung zu diesem Zeitpunkt weil eine Menge Arbeitsplätze von Thalia abhängen und es immense Einbußen gibt für Mitarbeiter und Arbeitgeber. Vielleicht mal darüber nachdenken!

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld