Buchhandlung Pontstraße 39 in Aachen übergeben

„Nach Corona kann man weitersehen“

Sonja Pütz (41) hat zum 1. März Buchhandlung Pontstraße 39 im Herzen des Hochschulviertels von Aachen übernommen. Kaum in Betrieb, muss sie aufgrund der Corona-Krise die Ladentür schließen. Bücher liefert Pütz trotzdem aus. CHRISTINA BUSSE

In Aachen

In Aachen

Die die rund 100 Quadratmeter große Buchhandlung liegt im Stadtzentrum in unmittelbarer Nähe zu Marktplatz und Rathaus. Das sogenannte Pontviertel – auch „Quartier Latin“ von Aachen genannt – ist lebhaft und studentisch geprägt. „Es ist das Viertel, in dem ich von klein auf lebe“, erläutert Pütz, „an der Buchhandlung bin ich jeden Tag auf dem Weg zur Arbeit vorbeigekommen, war selbst Kundin.“ Kurz vor Weihnachten habe sie aus der Zeitung erfahren, dass der frühere Inhaber Volkmar Matthias Thülen eine Nachfolge suchte. „Ich habe gedacht: „Das ist genau mein Ding!“, erzählt die gelernte Einzelhandelskauffrau und Handelsfachwirtin, die bis dato in einem Modelleisenbahngeschäft angestellt war.

Nachdem die Übernahme schon zum Jahresende in trockenen Tüchern war, folgte der übergangslose Wechsel in die Buchhandlung. Thülen steht der neuen Inhaberin weiterhin mit Rat zu Seite. Die beiden langjährigen Mitarbeiterinnen sind wie gehabt in Teilzeit tätig. „Außerdem habe ich meine Eltern mit ins Boot geholt“, berichtet Pütz. Sie gaben finanzielle Starthilfe, unterstützen mit Buchhaltung und weiteren Büroarbeiten. „Aktuell kümmern sie sich zum Beispiel darum, Zuschüsse im Rahmen der Corona-Krise zu beantragen“, so Pütz.

Nach nur zwei Wochen des regulären Geschäftsbetriebs muss auch ihr Geschäft nun geschlossen bleiben. Bestellungen nimmt sie per Telefon und über den neu eingerichteten Online-Shop entgegen. „Das Online-Angebot muss sich erst noch rumsprechen, besonders die älteren Kunden sind das Einkaufen über den PC nicht gewöhnt und rufen lieber an“, stellt die frisch gebackene Buchhändlerin Pütz fest.

Das breit aufgestellte allgemeine Sortiment mit großer Kinderbuchabteilung zeichnet sich durch besondere Schwerpunkte aus, darunter Fachbücher in den Bereichen Bauingenieurswesen und Architektur, Soziologie und Psychologie, die die Interessen der studentischen Klientel widerspiegeln. Der Bereich Nonbook ist den Postkarten vorbehalten.

Sicher wird sich einiges verändern, ich muss renovieren und es wird sich auch noch nach außen zeigen, dass es hier etwas Neues gibt. Aber erst einmal geht es gerade darum Kosten zu senken. Nach Corona kann man weitersehen“, zeigt sich Pütz besonnen.

Kontakt:
Buchladen Pontstraße 39
Pontstraße 39
52062 Aachen
Tel.: 0241 / 28008
E-Mail: buchladen@pontstrasse39.de
https://www.buchladen39.de/

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld