Straelener Übersetzerpreis 2020

Hans-Christian Oeser für sein Lebenswerk auszeichnet

Der Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW hat den Literaturübersetzer Hans-Christian Oeser prämiert. Die Auszeichnung ist mit 25.000 Euro dotiert. Den Förderpreis inklusive 5.000 Euro erhält André Hansen.

Hans-Christian Oeser

Hans-Christian Oeser © Barbara Schaper-Oeser

Hans-Christian Oeser erhält den Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW für seine Übersetzung von Sebastian Barrys Roman „Tage ohne Ende“ (Steidl Verlag) aus dem Englischen. Er wird in Kooperation mit dem Europäischen Übersetzer-Kollegium in Straelen vergeben und würdigt gleichzeitig Oesers „übersetzerisches Lebenswerk.“ In seiner Übersetzung der Erzählung über Soldaten im amerikanischen Bürgerkrieg finde Oeser „einen dynamischen Stil von großer Musikalität, oszillierend zwischen sarkastischer Lakonie, treffender Härte und zartester Lyrik, der immer wieder Menschlichkeit aufscheinen lässt.“

Oeser ist 1950 in Wiesbaden geboren und lebt als Herausgeber und Literaturübersetzer in Dublin und Berlin. Seit Anfang der 1980er Jahre übersetzt er aus dem Englischen unter anderem Werke von Maeve Brennan, Oscar Wilde, Ian McEwan, Virginia Woolf und Mark Twain. Er wurde bereits mit dem Europäischen Übersetzerpreis Prix Aristeion (1997), dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt Preis (2010) und dem Helmut-M.-Braem-Übersetzerpreis ausgezeichnet.

André Hansen

André Hansen © Marcel Wolf

Der mit 5.000 Euro dotierte Förderpreis zum Straelener Übersetzerpreis 2020 der Kunststiftung NRW geht an André Hansen für den aus dem Französischen übersetzten Roman Zwei Brüder von Mahir Guven (Aufbau). Die Jury überzeugte vor allem „seine mutige und einfallsreiche Übertragung umgangssprachlicher Register.“

Hansen ist 1985 in Rostock geboren und hat in Mainz, Dijon und Bologna Romanistik und Komparatistik studiert. Im Jahr 2012 absolvierte er die staatliche Übersetzerprüfung und seit seiner Teilnahme am Georges-Arthur-Goldschmidt-Programm 2016 übersetzt er für zahlreiche Verlage Literatur und Sachtexte. Er lebt in Berlin.

Die unabhängige Jury bestand aus

  • Paul Berf (Übersetzer)
  • Marianne Gareis (Übersetzerin)
  • Christiane Körner (Übersetzerin)
  • Luis Ruby (Übersetzer)
  • Sieglinde Geisel (Autorin und Literaturkritikerin)

Der Straelener Übersetzerpreis der Kunststiftung NRW gehört zu den höchstdotierten Literaturpreisen im deutschsprachigen Raum und wird im niederrheinischen Straelen seit 2001 vergeben. Der Preis würdigt dieses Jahr eine herausragende literarische Übersetzung in die deutsche Sprache. Der Förderpreis wird seit 2012 vergeben.

 

 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld