Digitale Lösungen für die Lockerung von Maßnahmen

Exit-Strategie: Ticketsystem für Einkaufszonen

Ticketsysteme, die den Zugang zu Geschäften und Fußgängerzogen begrenzen und regeln – das schlägt der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in einem Konzeptionspapier an die Bundesregierung vor. Über eine App sollen sich Kunden Einkaufszeiten in Geschäften und Dienstleistungen buchen können, Kundenströme sollen entzerrt werden.

Das Konzeptionspapier des Deutschen Industrie- und Handelskammertags, das dem Redaktionsnetzwerk Deutschland vorliegt, ist in Folge eines Spitzengesprächs von Kanzlerin Merkel und der Wirtschaft entstanden. Es fordert, durch digitale Möglichkeiten, angeschlagene Bereiche der Wirtschaft schneller hochzufahren.

Teil dieser möglichen digitalen Lösungen ist das vorgeschlagene Ticketsystem. Über eine App sollen Kunden Dienstleistungen, die Einkaufszeit in einem Geschäft oder Zugang zu einer Fußgängerzone buchen können. So will man Menschenströme in Geschäften, Hotels und Fußgänzerzonen begrenzen und entzerren. Es sei ein „äußerst wirksames und vielfältig einsetzbares Instrument zur Vermeidung von Menschenansammlung“, heißt es im Konzeptionspapier des DIHK. Es würde die Ansteckungsgefahr verringern und für eine kontinuierliche Auslastung der Geschäfte sorgen. „Allerdings müsste eine Weiterentwicklung der Ticketsysteme anhand der epidemiologischen Empfehlungen erfolgen.“

Man könne sich auch vorstellen, ein solches System für die Wiedereröffnung von Restaurants und Cafés zu verwenden. Restaurants würden angeben wie viele Plätze sie bei Einhaltung von Abstandsregeln anbieten können. Im Tagestourismus könnten Tagestickets die Zahl der Besucher an Stränden und Nationalparks steuern.

Außerdem schlägt der DIHK Push-Benachrichtigungen vor, die Personen durch Echtzeitinformationen vor zu hoher Personendichte in einem bestimmten Raum warnt.

Halten Sie ein solches Ticketsystem für realistisch? Wie stehen Sie dazu? Wir sind gespannt auf Ihre Meinung in den Kommentaren!

 

Schlagworte:

3 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • anonym

    anonym

    das heißt smartphone-zwang für alle?

  • Finny

    Finny

    Die Diskussion über Bürgerrechte und Freiheitsrechte hat gerade erst begonnen. Es gibt noch nicht mal eine App zur Corona-„Überwachung“ und keiner weiß, ob sie datenschutzkonform einerseits und alltagspraktisch andererseits ist. In diese Unsicherheit hinein kommen die Vorschläge. Für alle Fans eines Überwachungsstaates bestimmt toll. Für alle anderen die Aufforderung, deutlich zu sagen: wir wollen unsere Freiheitsrechte zurück - jetzt. Es sind immer noch die demokratisch gewählten Institutionen, die die Regeln des Gemeinwesens aufstellen! Meine Meinung.

  • Volker Gollenia

    Volker Gollenia

    Die Smartphonisierung des Alltags... es wird echt immer spaßiger. Es soll Menschen geben, die kein Smartphone oder gar PC besitzen. Will man die ausschließen? Wer setzt die Quoten fest und wer prüft die Korrektheit dieser Quoten? Wer überprüft die Einhaltung? Was, wenn Ticket-Besitzer/innen die Einkaufszeit überschreiten? Schreit dann schrill das Handy? Und wer führt die Delinquenten ab? Brauchen wir dann nicht ein Heer von Rangern, Hilfspolizisten und Ticketprüfern? Oder wird das mit der App gleich geprüft und Verstösse an das zuständige Gericht übermittelt? Überwachungsstaat deluxe, gute Nacht!

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld