Karrieretag

Neue Zeiten, neue Jobs in Verlag und Buchhandel

Egal ob E-Book oder Internethandel – die Digitalisierung schafft neue Themen und somit neue Aufgabenbereiche und Berufsbilder in den Verlagen und im Buchhandel. Welche Konsequenzen hat dies für den Nachwuchs? Welche Vorkenntnisse sind erforderlich? Erfahrungen von fünf Branchenspezialisten, die beim Karrieretag in Leipzig Rede und Antwort standen – als Podcast zum Nachhören.

Zur letzten Veranstaltung des Karrieretags Buch + Medien in Leipzig begrüßte Moderatorin Monika Kolb-Klausch (Bildungsdirektorin des Börsenvereins) Dagmar Kleemann (Head of Bookcontent, Wiley VCH), Herbert Lichti (Geschäftsleitung Gutenberg Buchhandlung Dr. Kohl, Mainz), Sigrid Lesch (Bereichsleiterin E-Business Operations & Webpublishing, Gerog Thieme Verlag KG), Prof. Christian Ide  (HTWK Leipzig) und Prof. Dr. Christoph Bläsi (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg).
Im Gespräch kam die Frage auf, wie die Anforderungen an die Nachwuchskräfte aussehen, worauf Sigrid Lesch antwortete: „Jung, dynamisch und technikaffin reicht nicht. Man muss wissen, was der Kunde denn überhaupt will.“ Dazu seien eine durchdringende Marktkenntnis und Zielgruppenanalyse unumgänglich.
 Christoph Bläsi ergänzt: „Offenheit und Flexibilität“ seien die entscheidenden Qualifikationen, die für den Umgang mit dem Medienwandel nötig sind.

Ein weiterer thematischer Schwerpunkt des Gespräches beschäftigte sich mit der Aufgabenverlagerung innerhalb der Herstellung und mit den daraus resultierenden neuen Aufgabenbereichen. „Ich sehe die Herstellungsabteilung in einem sehr dramatischen Wandel. Wir müssen in der Herstellung viel intensiver darüber nachdenken, was der Nutzer eigentlich will und dann darauf reagieren“, so Christian Ide. Zudem gilt es laut Sigrid Lesch die Berufseinsteiger für die elektronischen Medien zu begeistern: „Viele Menschen, die in Verlagen anfangen, sind sehr print-affin. Es bedarf schon Überzeugungsarbeit, sie für Möglichkeiten elektronischer Medien zu gewinnen. Das führt zu neuen Prozessen im Verlag, zu neuen Aufgabenbereichen und auch neuen Berufsbildern.“

Schlagworte:

Media

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld