Urheberrecht

Der "Casus Darmstadt" – Verleger, Bibliothekare und Studenten diskutieren auf boersenblatt.net

 „Das Lehrbuch in Deutschland ist tot“, konstatierte Matthias Ulmer vergangene Woche auf boersenblatt net. Der Anlass: In der Unibibliothek Darmstadt wurden 100 Lehrbücher eingescannt und den Studenten kostenlos zum Download angeboten. Von „Gratulation“ bis „Falschspiel“  – der Meinungsbeitrag des Stuttgarter Verlegers sorgte für eine erhitzte Debatte mit über 50 Wortmeldungen.

In der Diskussion auf boersenblatt.net gehen die Rechtsauffassungen im „Casus Darmstadt“ denkbar weit auseinander: Für die einen ist es Mißbrauch und Diebstahl von geistigem Eigentum, andere meinen, die Rechtslage würde das Vorgehen der UB Darmstadt durchaus decken. Schließlich würde im Copyshop ja auch nicht kontolliert, ob die Nutzer ganze Bücher kopieren. Studenten sehen sich Dank der Studiengebühren berechtigt, freien Zugang zur Studienliteratur zu fordern. Warum nicht gleich die Mieten und Lebensmittelkosten für Hochschüler auf Null setzen?, lautet die Gegenrede. Zugleich bedauern andere, dass Verlage auf dem Rücken von Lehrbuchautoren gegen Studenten ausgespielt werden.

Wer hat welche (Geschäfts-)interessen? Und wie sind sie mit der nicht aufzuhaltenden, Technologie zu vereinbaren? „Irgend jemand hier muss seinen Kompass ganz neu justieren. Kann sein, dass das am Ende ich sein werde“, schreibt Matthias Ulmer in seiner letzten Erwiderung. Viele Diskutanten wünschen sich übrigens die Rückkehr zu einem sachlichen und zielführenden Gespräch aller Beteiligten. Das letzte Wort haben die Gerichte.

Die komplette Diskussion lesen Sie unter folgendem Link: 

 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Reinhilde Ruprecht

    Reinhilde Ruprecht

    Korrekt lautet der Link zur Diskussion (mit derzeit 52 Beiträgen, die - anders als hier häufiger zu finden - noch nicht einmal unter Pseudonymen geführt wird, sondern mit Namen, Institution und Funktion der Diskutanden: http://www.boersenblatt.net/314659/#comments

  • Redaktion

    Redaktion

    Vielen Dank für den Hinweis. Wir korrigieren den Link!

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld