Urheberrecht

Neumann unterstützt "Heidelberger Appell"

Nach Justizministerin Brigitte Zypries unterstützt nun auch Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) den "Heidelberger Appell" gegen Urheberrechtsverletzungen im Internet. Er nehme die Initiative gegen das kostenlose Herunterladen von Büchern "sehr ernst", sagte Neumann der "Bild"-Zeitung.

Kulturstaatsminister Bernd Neumann

Kulturstaatsminister Bernd Neumann © Christian Thiel

Neumann kündigte in der "Bild"-Zeitung an, er werde sich für internationale Vereinbarungen zum Schutz der Urheberrechte einsetzen. Der von rund 1.600 Verlegern und Autoren unterzeichnete Heidelberger Appell wirft Google Urheberrechtsverstöße im großen Stil vor. Ohne Einwilligung der Rechteinhaber hat Google bisher etwa sieben Millionen Bücher aus amerikanischen Bibliotheken digitalisiert und auf seiner Buchsuche in Auszügen oder voller Länge veröffentlicht. Darunter befinden sich auch viele deutsche Bücher.

"Den Unmut der Verleger und Autoren über die Vorgehensweise von Google kann ich gut nachvollziehen. Das Verhalten von Google, Bücher in großem Umfang ohne Einwilligung der Rechtsinhaber zu digitalisieren und zu veröffentlichen und erst danach über Vergütungen zu verhandeln, ist nicht akzeptabel", erklärte die Bundesjustizministerin Brigitte Zypries Ende vergangener Woche.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Wolf-Dieter Sonnenburg

    Wolf-Dieter Sonnenburg

    Starke Worte aus der Politik, aber was wird daraus in der Realität? Oder nur Fenster-Statements im Wahljahr? An ihren Taten wird man die Politiker messen müssen.

    Der Initiator des "Heidelberger Appells" sollte aber um der Glaubwürdigkeit willen öffentlich klarstellen, das es nicht um "open access" geht!

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld