Kommentar

Twitter als neue Suchmaschine

Der Microblogging-Dienst Twitter will künftig auch Web-Inhalte durchsuchen. Entwickelt sich da eine Konkurrenz zu Google? VON SANDRA SCHüSSEL

Twitter

Twitter © twitter.com

»Da ist ein Flugzeug im Hudson River. Verrückt.« Minuten nach dem glimpflich ausgegangenen Flugzeugunglück in New York war diese Nachricht auf Twitter - und schlug damit alle anderen Medien in Sachen Schnelligkeit. Wenn es um die Suche nach ganz aktuellen Nachrichten geht, gilt Twitter in der Medienlandschaft mittlerweise als Gradmesser.

Das, was man bei Twitter finden kann, beschränkt sich momentan noch auf die Nachrichten, die Nutzer bei Twitter eingestellt haben, die sogenannten »Tweets«. Nun will Twitter die Suche beträchtlich ausweiten: Twitter Vice-President Santosh Jayaram hat gegenüber dem Mediendienst CNET angekündigt, auch die Websites zu durchsuchen, die Twitter-Nutzer in ihren Nachrichten als Links angeben.

Twitter würde damit zur Suchmaschine für Web-Inhalte. Durchsuchen kann man das, was User vorher als relevant oder aktuell eingestuft haben, und das oft schneller als Google. Auch die Zeichenbegrenzung von derzeit 140 Zeichen würde der Vergangenheit angehören. Damit könnte Twitter dem Suchmaschinenriesen Konkurrenz machen, inklusive Anzeigenvermarktung neben den Suchtrefferlisten. Falls vorher nicht eins passiert: Google kauft Twitter. 

Schlagworte:

Mehr zum Thema

11 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Leander Wattig

    Leander Wattig

    Manche nennen die Twitter-Updates auch "Tweets" ;)

  • Sandra Schüssel

    Sandra Schüssel

    ;)
    Was hält Herr Wattig von der neuen Twitter-Suche?

  • Leander Wattig

    Leander Wattig

    Das Real-Time-Web wird ein Riesenthema - auch bei der Web-Suche. Ich denke es gibt u.a. zwei Richtungen, aus denen Google echter Wettbewerb erwachsen könnte. Einmal die Real-Time-Suche über Dienste wie Twitter Search. Zum anderen die Suche über Empfehlungen von Freunden und Bekannten, die man in Ansätzen schon bei FriendFeed und Facebook beobachten kann.

    Im Zusammenhang mit der im Kommentar thematisierten Ankündigung fand ich v.a. diesen Beitrag spannend:
    "3 Reasons Why Twitter Will NOT Index the Links You Share"
    http://bit.ly/XL2sV

    Sehr lesenswert ist auch das hier:
    "3 Models of Value in the Real Time Web"
    http://bit.ly/18GRvp

  • Leander Wattig

    Leander Wattig

    P.S.:
    Da wir schon beim Thema sind: Ich freue mich immer über neue Twitter-, FriendFeed- und Facebook-Kontakte:
    http://twitter.com/leanderwattig
    http://friendfeed.com/leanderwattig
    http://de-de.facebook.com/people/Leander-Wattig/14 08090758

  • Marco

    Marco

    Guten Tag,
    bereits heute fungiert Twitter als ausgezeichnete Suchmaschine für spezielle Themen. Beispiel: direkter Rückkanal während TV-Sendungen mit starken Einschaltquoten (Tatort, DSDS, GNTM).

    Nun glaube ich persönlich nicht, dass Twitter die verlinkten Webseiten stark analysieren wird. Ich würde mich zunächst auf Twitter selbst beschränken und "einfach" auswerten, welche Links häufig genannt werden. Je häufiger eine URL genannt wird und je mehr Kraft (Vertrauen, Reichweichte, ...) die verlinkenden Accounts haben, desto höher könnte der Link gewichtet werden.

    Wiederum gibt es Stimmen, die in dieser News Taktik sehen, um den Marktwert von Twitter noch weiter zu erhöhen.

  • Jochen Siegle

    Jochen Siegle

    Heute sind wieder neue comscore-zahlen zur twitter-nutzung veröffentlicht worden. demnach hält das Micro-Blog-Fieber weiter an: Alleine im April ist Twitter.com in den USA wieder um 83 Prozent auf 17 Millionen Besucher gewachsen. Man darf gespannt sein, wie sich das Wachstum international entwickelt hat.
    Siehe: http://www.techfieber.de/2009/05/13/twitter-fieber -micro-blog-boom-halt-an-twitter-wachst-83-prozent -im-april/

  • Manuel

    Manuel

    Twitter verbreitet News sehr schnell und wird direkt von den Anwendern gestaltet. Wenn Twitter auch Web-Sites durchsucht wird der kommerzielle Einfuß steigen.

  • Michael Handwerg

    Michael Handwerg

    Die Beiträge über Twitter oder twittern sind sehr interessant. Gerade weil die Buchbranche noch immer etwas antiquiert gilt. Es ist gut das auch hier neue Formen gefunden werden, einen Teil der Kunden wieder etwas mit einzubinden. Wir als Verlag werden diese Plattform als weitere Möglichkeit ansehen, unsere Neuigkeiten zu verbreiten.

  • David

    David

    Wieviel Einfluß gewisse Leute (die sogenannten Early Adopter) heute schon haben, können sich die meißten wohl noch gar nicht vorstellen. Stcihwort: Meinungsmacher.

    Trends, die in den diversen Social Media Plattformen auftauchen, können einfach derart schnell verbreitet werden, so dass Offline-Medien derzeit in die Röhre gucken müssen.

  • Mike

    Mike

    Ich nutze ja twitter nicht aber anscheinend viele andere. Was mich momentan noch wundert das google noch nicht etwas vergrleichbares auf den Markt gebracht hat und das twitter noch nicht kommerzialisiert wurde.

  • farmville oyna

    farmville oyna

    I am following your blog, for a long time. Because, your blog is including, useful and necessary information. Your blog is in my browser' s bookmarks.
    Good jobs.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld