Podcast

"Es staut, es stresst, dann zipft es mich an!"

Kommerzialrat Julius Peter Breitschopf ist Verleger mit Leib und Seele, Musikfreund, liebenswerter Feingeist. Was ihn an Wien nervt, wie er zu den Büchern kam und welche Vorurteile er bei den Deutschen vermutet, hören Sie im Podcast.

Julius Breitschopf

Julius Breitschopf © Stefan Hauck

© Stefan Hauck

© Stefan Hauck

Unten fließt die Donau gemächlich an den  Auwäldern vorbei, oben scheint die Sonne auf die mächtige Fassade von Klosterneuburg bei Wien. "Hier lässt sich’s schon ­aushalten", meint Julius Peter Breitschopf und lächelt, strahlend und zurückhaltend zugleich. Ein echter Kommerzialrat ist er. Der Titel wurde ihm aufgrund seiner Verdienste im Verlagswesen verliehen, aber er winkt ab: "Na, das ist halt bei uns so."

Julius Peter Breitschopf, geboren 1944, studierte nach einer Buchhändlerlehre 1968 Weltwirtschaft. 1972 übernahm er den Breitschopf Verlag in Wien und die Breitschopf KG in München. Seit 1995 ist er als Packager tätig.

Viel hat er erlebt, das Beste hat er Börsenblatt-Redakteur Stefan Hauck erzählt. Hören Sie seine Geschichte im Börsenblatt-Podcast. 

Jede Woche ein Podcast

Ab sofort können Sie auf boersenblatt.net jede Woche oder sogar öfters eine neue Podcast-Folge anhören und herunterladen. Oder Sie abonnieren den Podcast gleich kostenlos als RSS-Feed (Podcast abonnieren), dann sind Sie immer auf dem Laufenden.

Warum die Börsenblatt-Redaktion jetzt auch zum Mikro greift? Weil es genug Themen gibt, bei denen sich Text und Ton wunderbar ergänzen: Der O-Ton zum Autoreninterview, der Live-Eindruck von Veranstaltungen oder die Erzählgeschichte zur kurzen Print-Notiz. Bei unserer Leserumfrage wünschten sich 40 Prozent von knapp 1 000 Befragten, Beiträge auch als Podcast zu hören.

Gelegenheiten zum Hören gibt´s genug: Laden Sie die Datei auf Ihren MP3-Player und hören Sie beim Joggen, beim Autofahren und auf dem Weg zur Arbeit. Machen Sie in der Mittagspause eine Bildschirmpause und hören Sie einfach, was Sie sonst lesen würden - und noch viel mehr. 

Ihnen gefällt die Idee? Dann empfehlen Sie ihn weiter und schicken einfach den Link www.boersenblatt.net/podcast an Ihre Freunde.

Im nächsten Podcast meldet sich unsere Mitarbeiterin Ann-Kristin Stöcker von den Buchtagen in Berlin. 

Schlagworte:

Media

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld