Tigerpress-Verlag ist insolvent

Aus für "Fix & Foxi"

Der Tigerpress-Verlag, in dem der Comic-Klassiker "Fix & Foxi" erscheint, ist pleite. Das Unternehmen hat beim Amtsgericht Hamburg bereits Anfang des Monats einen Antrag auf Insolvenz gestellt. Tigerpress hatte die Lizenz für die Comic-Serie im Jahr 2005 übernommen.

Die Auflage des Comic-Heftes sei von 50.000 Exemplaren zuletzt auf 18.000 gesunken, sagte Tigerpress-Geschäftsführer Jan Wickmann gegenüber boersenblatt.net. Auch die Anzeigenerlöse seien "fast auf Null geschrumpft". Ob und wo die beiden Comic-Füchse wieder erscheinen, wurde nicht bekannt. Es gebe bereits Bewerber um die Lizenz, heißt es beim Rechteinhaber Promedia Inc., man wolle jedoch "keine vorschnellen Entschlüsse" fassen.   

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld