libreka!

"Download-Days übertreffen die Erwartungen"

Die Branchenplattform libreka! ist heute in einem Brief, der über das Internet verbreitet wurde, stark angegriffen worden. Ronald Schild, Geschäftsführer der MVB, kann die im Brief genannten Details "in keinster Weise nachvollziehen".

In dem Brief heißt es unter anderem, es würden kaum E-Books über libreka! verkauft – und auch die Download-Days stießen nur auf geringes Interesse. Ronald Schild, Geschäftsführer der MVB, betonte, dass ihm persönlich jedenfalls kein Brief vorliege. Die in dem Schreiben genannten Details "können wir in keinster Weise nachvollziehen", sagte Schild. Er wolle solche Gerüchte nicht weiter kommentieren.

libreka! vertreibe im Auftrag der Partnerverlage und Buchhandlungen E-Books – und gebe grundsätzlich keine Verkaufszahlen bekannt.

Zu den Download-Days, bei denen jeweils ein Titel einen Tag lang kostenlos heruntergeladen werden kann, sagte Schild: "Sie übertreffen unsere Erwartungen bei Weitem". So sei etwa der Titel 'Schmerzfrei sparen' (Campus) sehr gefragt gewesen. Die Anzahl der  Downloads habe eine Höhe erreicht, die  35 Prozent der gesamten bisher verkauften Printauflage entspreche.

"Für einen weiteren Schub wird Herta Müllers 'Atemschaukel' sorgen, die morgen zum Herunterladen zur Verfügung steht. "Das wird alle Erwartungen sprengen", so Schild.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

5 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Tom

    Tom

    Egal was da nun stimmt - das sollte so schnell wie möglich geklärt werden und vor allem müssen die Mitglieder des Börsenvereins und Teilnehmer bei Libreka! sachlich, richtig und zeitnah informiert werden!

  • Franz wanner

    Franz wanner

    Lesen ist ein individuelles und einmaliges Erlebnis, da gleicht das Buch dem Teebeutel.
    Ich finde es spannend, wenn Werbemaßnahmen das Produkt selber ersetzen und geradezu atemberaubend, wenn Mißgünstige jene Werbemaßnahmen, die das Produkt ja selber sind, als vom Kunden mißachtet bezeichnen...
    Da bleibt die Frage, worum es wem den eigentlich geht? Oder ist das ein zusätzliches Marketing?

  • Dr. Klaus Graf

    Dr. Klaus Graf

    Mehr dazu unter
    http://archiv.twoday.net/stories/5992709/

  • mischa gerloff

    mischa gerloff

    Also, für die Statistik: Vier der heutigen Downloads (Schmerzfrei sparen) stammen von mir. Irgendwann habe ich es verstanden (mag sein, ich bin zu dumm für das Internet; vielleicht war es auch nurz zu früh), um 7:30h eine eine Adobe ID geordert, Adobe Dig. Ed. (ADE - sic!) installiert und beim Betrachten de Oberflächen zwischen Lachen und Weinen geschwankt. Um 8:24 mich dann entschieden, mir Libreka schmerzfrei zu sparen und um Löschen meines Accounts gebeten. So ein Angebot möchte ich nicht einmal nutzen, wenn der Download kostenfrei ist. #fail und mein Buchhändler freut sich weiterhin über meinen Besuch.

  • Franz wanner

    Franz wanner

    was immer eine Printausgabe kosten mag und egal, was Lebenszeit einem selber wert ist... angesichts des technischen Brimboriums und Wartezeit kommt Print einfach billiger und wer zur Information auch den Genuß mag... Die Reduktion des Menschen auf Hirnschaltkreise und deren globaler Vernetzung mag ja unabwendbar sein, muß man sich aber beteiligen?

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld