E-Reader

Amazon will Kindle mit Touchscreen aufrüsten

Wie die "New York Times" aus informierten Kreisen erfahren hat, soll Amazon den New Yorker Touchscreen-Spezialisten Touchco gekauft haben, um seine künftigen Kindle-Lesegeräte für den Wettbewerb mit Apples iPad fit zu machen. VON ROE

Die Mitarbeiter von Touchco werden von der Kindle-Hardware-Abteilung, dem sogenannten Lab126 im kalifornischen Cupertino, übernommen, so die "New York Times" weiter. Touchco sei aus einem Projekt des Medienforschungslabors (Media Research Lab) an der Universität New York hervorgegangen. Amazon selbst verweigerte – wie in solchen Fällen üblich – jeden Kommentar zu dem Deal.

Der Online-Händler und Lesegerät-Produzent reagiert mit dem Schritt auf Apples iPad, das mit einem Multitouch-Screen ausgestattet ist, und auf den Google erwarteten Tablet PC, der ebenfalls einen Touchscreen haben soll. 

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld