Personalia

Verleger Egon Ammann als "Blick"-Kolumnist

Verleger Egon Ammann ist unter die Kolumnisten gegangen. Im "Blick" berichtete er von seinen frühen, prägenden Erinnerungen an den Coiffeur Zaugg in Bern – und wie es ihn nach dem Haarschnitt immer wieder vor einen Schaukasten an der Schwarztorstrasse gezogen hat. Das meldet der "Schweizer Buchhandel" in seinem Newsletter. 

"Ab und an wurde ich Zeuge, wie ein, zwei Männer einen Leiterwagen voller Hefte und Bücher entluden und sie durch die Eingangstür des Gartens ins Haus dahinter trugen. Von der Strasse aus konnte man durch die Gartenbegrenzung in ein Büro sehen, wo sich diese Druckwerke stapelten", schreibt Ammann. Der Schaukasten gehörte zum Pestalozzi-Fellenberg-Haus, das Fritz Schwarz damals geleitet hatte. Schwarz habe einmal den jungen Egon vor dem Schaukasten angetroffen und ihm eine Zeitung geschenkt. "Was mich an Fritz Schwarz bis heute fasziniert, sind die souveräne Besessenheit eines Menschen für eine Sache, die er für sich als richtig erkannt hat, und seine Begabung, dafür zu trommeln, als Journalist, Politiker, Redner, Verleger", so Ammann.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld