Insolvenz

Berlin Story zieht aus den Kaiserhöfen aus

Die Buchhandlung Berlin Story in der Bundeshauptstadt ist insolvent. Das auf Berlin-Titel spezialisierte Geschäft schließt heute seine Räumlichkeiten in den Kaiserhöfen, um zunächst auf verkleinerter Fläche in der Mittelstraße neu zu eröffnen. Boersenblatt.net sprach mit Rechtsanwältin Beatrix von Storch aus der Kanzlei des vorläufigen Insolvenzverwalters Joachim Voigt-Salus.

© Berlin Story Wieland Giebel GmbH

"Die Miete in der exponierten Lage in den Kaiserhöfen war nicht mehr zu erwirtschaften", so von Storch zur Ursache der Insolvenz. "Auch konjunkturell bedingt ist der Pro-Kopf-Umsatz in den vergangenen Monaten deutlich zurückgegangen. Die Mietzins-Belastung war zu hoch."

Berlin Story-Inhaber Wieland Giebel will jetzt mit der Buchhandlung auf eine rund 200 Quadratmeter große Fläche in der Mittelstraße 43 umziehen. Das Ladenlokal dort ist weniger als halb so groß wie am bisherigen Standort. Eröffnung soll schon in der nächsten Woche sein. Café und Theater (Berlin Story Salon) ziehen allerdings nicht mit. Laut von Storch handelt es sich bei der neuen Adresse aber nur um eine Übergangslösung: Auf Dauer suche Giebel wieder nach einer größeren Räumlichkeit.

Die Berlin Story erhielt bereits mehrmals die Auszeichnung "Best of the Best" des Berliner Einzelhandels. 2010 gewann sie den Innovationspreis "Ort der Ideen", 2004 war sie "Buchhandlung des Jahres".

Schlagworte:

Mehr zum Thema

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Bettina Haubold

    Bettina Haubold

    Schade, dass die innovativen Ideen des Berlin-Story-Verlags nicht die renommierte Lage, und wohl auch nicht einige der Mitarbeiter, tragen können. Gerade die neu in Angriff genommene Kalender-Sequenz und die Berlin-Kinderbücher haben uns als schreibfeder-Redaktion sehr interessiert.
    Wir hoffen, in einer neuen Lage findet Berlin Story zu seiner Stärke zurück.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld