Wissenschaftsverlag

De Gruyter: E-Produkte sorgen für Wachstum

Der Wissenschaftsverlag De Gruyter hat nach vorläufigen Angaben seinen Umsatz im Jahr 2010 um sechs Prozent gegenüber 2009 auf 39,2 Millionen Euro gesteigert.

© Fotolia

Während die Umsätze mit gedruckten Büchern stabil blieben, legte das Geschäft mit elektronischen Produkten (Datenbanken, E-Books, E-Journals) zu und liegt bei mittlerweile über 30 Prozent. Vor allem das Auslandsgeschäft trug zum Wachstum des Verlags bei, die Umsätze im deutschen Markt bewegten sich auf Vorjahresniveau, so Finanzchef Carsten Buhr. Beim Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (Ebitda) habe man ein deutliches Plus zu verzeichnen.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld