BuchCamp

BuchCamp-Stimmen: das Highlight des Tages

Die offene Form des BarCamps wird diese Tage auf dem mediacampus im Rahmen des zweiten BuchCamps voll eingehalten und gelebt: Gespräche im Garten, Kaffee, Kuchen und (K)ommunity-Building ... und natürlich Sessions, Sessions, Sessions. Alle Teilnehmer erleben das Camp ganz unterschiedlich, je nachdem auf welche Leute sie treffen, oder welche Sessions sie auswählen. Hier kommen einige Stimmen vom BuchCamp:

BuchCamp auf dem mediacampus frankfurt

BuchCamp auf dem mediacampus frankfurt © Barbara Homolka/ Börsenverein

Was war Dein Highlight auf dem BuchCamp?

"Mich hat besonders die rege Beteiligung an den Sessions und den Diskussionen begeistert und überrascht ... über alle Themen hinweg: von Social Media bis zur buchhändlerischen Praxis."
Rainer Rossipaul, Corporate Publishing

"Mein heutiges Highlight war die Session rund um das "Prinzip Buch". Die Diskussion hat gezeigt, dass die Buchbranche es noch nicht geschafft hat, nachhaltige Geschäftsmodelle für die Zukunft zu entwickeln. Der richtige Weg auf der Suche nach der Antwort, wozu Buchhandel und Verlage in der Zukunft noch gebraucht werden, scheint noch nicht gefunden zu sein."
Dirk Engel, Marketingkommunikation 

"Ich finde es super spannend, in dieser Zeit des Wandels und Umbruchs auf dem BuchCamp mitten drin zu sein in der Branche und an allen Themen rund um Online und Digitales mitzudiskutieren."
Brigitte Borgmann, Beratung

"Das schöne Wetter .... und das Gefühl, dass sich alle richtig beteiligen und voll dabei sind."
Miriam Hofheinz, Dienstleister Digitalisierung

"Die Session "Das Prinzip Buch" hat mir gezeigt, dass die Eigenwahrnehmung der Branche sehr unterschiedlich ist. Über die verschiedenen Positionen zum Prinzip Buch – von einem auratischen Modell bis hin zur sachlichen Betrachtung reduziert auf Content oder Geschäftsmodelle – scheint wenig echter Austausch statt zu finden."
Stefan Krause, Dienstleister Digitalisierung

"Als Ralph Möllers zu Demonstrationszwecken vor versammelter Mannschaft ein Glas Wasser über sein iPad geschüttet hat, da habe ich gelacht ... das war mein Highlight. Und das iPad hat es tatsächlich unbeschadet überstanden."
Jessica Upmeier, Studentin

"Die Erkenntnis, dass für kleine und inhabergeführte Buchhandlungen die Chance darin besteht, verstärkt als der regionale Kompetenz- und Sympathieträger aufzutreten."
Heike Heimbach, Barsortiment

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld