Webnovel

Die Webnovel "Apocalypsis" – Storytelling, vollkommen neu

Bastei Lübbe hat heute auf der Frankfurter Buchmesse die Webnovel "Apocalypsis" vorgestellt – "eine Weltneuheit auf dem internationalen Buchmarkt", wie es bei der Präsentation hieß. "Apocalypsis" von Mario Giordano ist ein digitaler Serienroman, der als App, als Leseversion für E-Reader (ePUB), als Hörbuch und als Hör- und Lese-Kombination (enhanced ePUB) angeboten wird. Aber auch eine leicht veränderte Print-Ausgabe wird es Anfang 2012 geben, so Verleger Stefan Lübbe.

© Frankfurter Buchmesse

© Bastei Lübbe

Die Webnovel folge aber einer anderen Logik als ein Roman. Für den Verlag bedeutet dies, dass er künftig zweigleisig planen muss: digitale, multimediale Formate auf der einen Seite und das klassische Printformat auf der anderen Seite. Um für die Zukunft des Verlegens gerüstet zu sein, will Stefan Lübbe die Abteilung Bastei Entertainment, die das Projekt "Apocalypsis" entwickelt hat, weiter ausbauen. Die Investitionen dazu werde man mit Hilfe der auf 30 Millionen Euro ausgelegten Unternehmensanleihe tätigen können. Die Zeichnungsfrist für die Anleihe läuft seit Montag, 10. Oktober.

Die Webnovel, so Lübbe, seit aus einer "360-Grad-Betrachtung" des Nutzers entwickelt worden. Man wolle dem Kunden ein Produkt bieten, das ihn überallhin begleitet – unterwegs auf dem MP3-Player, im Zug auf dem E-Reader, auf dem heimischen Sofa mit dem iPad.

Der digitale Serienroman, der auch auf Englisch erscheinen wird, ist in drei Staffeln mit je zwölf Folgen aufgeteilt, die wöchentlich erscheinen. Lädt ein Kunde die kostenlose Start-App auf sein Tablet und kauft dann die kostenpflichtigen Folgen, kann er sich also ein Dreivierteljahr mit dem Verschwörungsroman, der unter anderem im Vatikan spielt, beschäftigen. Dabei kann er die teilweise mit Geräuschkulissen unterlegte Story lesen, er kann Videos und Audiofiles abspielen und kleine Spiele spielen.

Zwei Jahre Entwicklungszeit
Projektleiter Oliver Pux und sein Team waren "zwei Jahre mit der Entwicklung" beschäftigt. Das Ganze sei eine "größere Investition" gewesen, genaue Zahlen mochte Pux nicht nennen.

Bereits gestern wurde "Apocalypsis" offiziell für den AKEP Award 2011 ("Beste verlegerische Leistung") nominiert. Laudator Detlef Bluhm aus der Award-Jury sagte dabei, "Apocalypsis biete eine vollkommen neue Form des Storytelling".

Die einzelnen Folgen des Romans kosten als App 2,39 Euro, als enhanced ePUB 1,99 Euro, als ePUB 1,49 Euro und als MP3-Datei 1,49 Euro. Kauft ein Kunde alle 36 Folgen als App, muss er also rund 86 Euro berappen – wesentlich mehr als für die geplante Printausgabe, die Autor Mario Giordano allerdings an einigen Stellen anreichern und umschreiben müsste. Denn sobald man das Serienformat wieder verlässt, wird man beispielsweise nicht jedes Kapitel mit dem klassischen "Cliffhanger" abschließen.

Schlagworte:

2 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • w.hüttermann

    w.hüttermann

    Endlich mal ein neues Medium, desen Notwendigkeit ohne weiteres einleuchtet. Hat man doch schon lange die Fortsetzungsromane in den Tageszeitungen vermisst.
    Als nächste Sensation fiel mir ein, dass Kreuzwort- und ähnliche Rätsel immer noch nicht als e-books nutzbar sind.
    Also, frisch auf ans Werk!
    Die lächerlichen Reste bedruckten Papiers in den Regalen oder auf den Paletten des Buchhandels können nun endgültig und estlos entsorgt werden...Ich könnte mich schwarz ärgern, lebenslang Bücher gekauft und dazu beigetragen zu haben, dass unschuldige Bäume dafür geopfert werden mussten.

  • W. Derster

    W. Derster

    Eine "internationale Weltneuheit" also - was für ein Streich!

    Auf der "Weltkarte des internationalen Buchmarktes" scheint nur Japan völlig abgesoffen zu sein. Als man es noch zu den lebendigen Markteilnehmern zählte, brachte es das Land auf eine fast zehnjährige Fortsetzungsliteratur im App-Format.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld