Bibliotheken

Onleihe bringt Kunden

Die Anzahl der an die Onleihe angeschlossenen Bibliotheken steigt – und damit auch Nutzer- und Bestandszahlen. Etwa 350 öffentliche Bibliotheken nutzten Ende 2011 den Service der DiViBib. Aber auch die Buchbranche tüftelt an verschiedenen Erlösmodellen für E-Books.

© CandyBox Images - Fotolia

Im vergangenen Jahr sind über die Onleihe rund zwei Millionen E-Medien (inklusive E-Paper) ausgeliehen worden. Etwa 350 öffentliche Bibliotheken (Stand Dezember 2011) nutzen den Service der DiViBib, einem Tochterunternehmen des Bibliothekdienstleisters ekz, so Geschäftsführer Jörg Meyer. Allein im vergangenen Jahr sei der Anteil der hauptamtlichen Bibliotheken um zehn Prozent gewachsen. "Wir gehen davon aus, dass wir bis Ende 2012 550 bis 600 Bibliotheken an die Onleihe angeschlossen haben", so Meyer gegenüber dem Börsenblatt. Sprunghaft angestiegen ist nicht nur das Angebot der Onleiheverbünde (in Hessen hat sich der Medienbestand seit Januar letzten Jahres verdoppelt) – die Bibliotheken melden auch stark steigende Nutzerzahlen.

Konkurrenz gibt es durch kommerzielle Anbieter wie etwa:

  • Skoobe, die Leseplattform von Holtzbrinck, Random House und Arvato, bietet rund 8.000 Titel zur Leihe auf Apple-Geräten
  • Ciando, das dieses Jahr ein Kaufleihmodell an den Start bringen will
  • PaperC, das sich mit zwei Flatratemodellen für Fachbücher in der Betaphase befindet.
Mehr zum Thema Onleihe können Sie im Börsenblatt 13/2012 lesen, das am 29. März erscheint.

Schlagworte:

Mehr zum Thema

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld