Barnes & Noble

Chairman Len Riggio will stationäres Segment kaufen

Der Barnes & Noble-Gründer und Chairman Len Riggio, der gleichzeitig das größte Aktienpaket am Unternehmen hält, will das stationäre Segment des US-Buchhändlers kaufen − mit Buchhandlungen, barnesandnoble.con und Sterling Publishing.

Das hat Len Riggio laut Branchenmagazin "Publishers Weekly" dem Unternehmensboard mitgeteilt. Die Nook Media Group, der Nook Bookstore und die College Stores sind von dem Angebot nicht betroffen. Im Weihnachtsgeschäft hatten die Verkäufe im Nook-Segment nicht die Erwartungen erfüllt, berichtet die Zeitschrift weiter, während das stationäre Geschäft einigermaßen profitabel geblieben wären.

Barnes & Noble will das Angebot Riggios durch ein unabhängiges Gremium prüfen lassen. Details zum Angebot des Chairmans wurden nicht bekannt.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld