Thaddäus-Troll Preis 2013 an Matthias Kehle

Lyrik zwischen Gipfelkreuz und Keller

Der Karlsruher Schriftsteller und Lyriker Matthias Kehle erhält den Thaddäus-Troll Preis 2013. Er bekommt den mit 10.000 dotierten Preis für seinen Gedichtband "Scherbenballett", der bei Klöpfer & Meyer (Tübingen) erschienen ist.

Das teilte der Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg mit, der den Preis verleiht. In der Begründung der Jury heißt es: "Matthias Kehle verdichtet Gesehenes, Gefühltes und Flüchtiges mit knapper und treffsicherer Sprache zu eindrücklichen Bildern." Durch Auslassungen und eine gekonnte Art der Zeilenbrechung würden sich auf engstem Raum Richtungswechsel und Vieldeutigkeiten ergeben. "Der lyrische Geist des leidenschaftlichen Bergwanderers, der einem breiteren Publikum durch seine Wanderbibel bekannt geworden ist, lässt sich für Augenblicke an oft völlig unspektakulären Orten nieder: neben einem Gipfelkreuz, in einem ICE, im Hotelzimmer, auf dem Weg in den Keller voller Erinnerungsfragmente." Lyrischer Langeweile beuge er "mit feinem Witz vor, lächelnd liest man, was noch lange nachwirkt".

Matthias Kehle, geboren 1967, studierter Germanist und Soziologe, lebt in Karlsruhe als freier Schriftsteller und Kritiker. Seit 1994 hat er vor allem Gedichte veröffentlicht, die in Zeitschriften und Anthologien erschienen sind.

Der Preis ist mit 10. 000 Euro dotiert und nach dem Mitbegründer des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg Thaddäus Troll (1914 −1980) benannt. Der Termin zur Verleihung des Preises in Karlsruhe wird noch bekanntgegeben.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld