Österreicher wählten Wissenschaftsbücher 2014

Kometen, Codes und Knochen

Rund 23.000 Österreicher bestimmten jüngst per Voting die besten Wissenschaftsbücher 2014. Grundlage war eine Shortlist, die eine Jury zusammengestellt hatte. Getragen wird die Aktion vom österreichischen Wissenschaftsministerium, dem Magazin "Buchkultur" und der österreichischen Buchbranche.

Die Wissenschaftsbücher des Jahres wurden vom 4. November 2013 bis 10. Januar 2014 in mehreren Kategorien vom Publikum gewählt.

Die Gewinner 2014 sind laut Presseinformation (nach Kategorien):

Naturwissenschaft / Technik

  • Florian Freistetter: Der Komet im Cocktailglas. Wie Astronomie unseren Alltag bestimmt (Hanser)

Medizin / Biologie

  • Thomas Böhm: Die manipulierte Evolution. Wie unsere Gesellschaft den genetischen Code verändert (Braumüller)

Geistes- / Sozial- / Kulturwissenschaften

  • Sabine Ladstätter: Knochen, Steine, Scherben. Abenteuer Archäologie (Residenz)

Junior-Wissensbücher

  • Antje Helms: Kriegen das eigentlich alle? Die besten Antworten zum Erwachsenwerden. Mit Illustrationen von Jan von Holleben (Gabriel)

Alle Informationen rund um die Wahl finden sich im Internet unter wissenschaftsbuch.at.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld