Rückzug aus der Weltbild-Geschäftsführung

Gerd Robertz streicht die Segel

Gerd Robertz (47), einer der drei Geschäftsführer von Weltbild, hat sein Amt schon wieder niedergelegt. Die neue Weltbild-Geschäftsführung war erst Ende September angetreten.

Ausschlaggebend seien nach Informationen der "Augsburger Allgemeinen" für den Rückzug von Robertz "strategische Differenzen" mit den Gesellschaftern Droege Group und Arndt Geiwitz bei der Neuausrichtung von Weltbild gewesen. Robertz hatte ab Ende September in der neuen Geschäftsführung von Weltbild den Bereich Markt und Vertrieb verantwortet. Die Mit-Geschäftsführer Patrick Hofmann (Operative und kaufmännische Leitung) und Sikko Böhm (Projekte und Prozesse) sollen laut "Augsburger Allgemeine" im Amt bleiben. 

Weltbild hat das Ausscheiden von Gerd Robertz aus dem Führungstrio bestätigt. In einer Mitteilung an die Mitarbeiter vom 17. November, die boersenblatt.net vorliegt, heißt es, Robertz habe seine Position als Geschäftsführer von Weltbild Retail aus "persönlichen Gründen" mit dem heutigen Tag niedergelegt. Seine Aufgaben in der Geschäftsführung übernehme bis auf Weiteres zusätzlich Sikko Böhm. Gerd Robertz werde seine Arbeit als Geschäftsführer von buecher.de weiterführen. Darüber hinaus wolle sich das Unternehmen nicht äußern, so eine Sprecherin. 

Laut Weltbild-Verdi-Blog vermuten die Mitarbeiter jedoch, dass Gerd Robertz "den Schrumpfungskurs des Geschäftsführers Patrick Hofmann fachlich nicht mittragen konnte und wollte".

Schlagworte:

Mehr zum Thema

5 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Weltbildler

    Weltbildler

    Erinnert irgendwie auch an die Meldung von vor ein paar Wochen, als Eva-Lotta Sjöstedt nach sehr kurzer Zeit überraschend ihren Posten bei Karstadt aufgab. Damals haben viele (vermutlich männliche) Rezensenten und Kommentatoren auf ihr rumgehackt und dieses schnelle "Aufgeben" darauf geschoben, dass sie ne Frau ist.
    Ah ha. Robertz sieht mir jetzt aber nicht besonders weiblich aus, eher wie ne Kopie von unserem Freiherrn von und zu Guttenberg.
    Aber Scherz beiseite. Parallelen zu Karstadt sind auf jeden Fall da. Sowohl bei Weltbild als auch bei Karstadt sieht es zappendüster aus.
    Die Unruhen bezüglich einer zweiten Insolvenz haben übrigens zu mächtig Unruhen bei unseren Lieferanten gesorgt. Einige sind jetzt doch wieder abgesprungen, so dass es mit der Warenlieferung zu Weihnachten in den Filialen schlimm aussieht.

  • 版权所有© 北京大学

    版权所有©北京大学

    Respekt, Respekt. Eines muss man Weltbild 2.0 lassen: Man besitzt dort ein phänomänales Gespür, den bestmöglichen Zeitpunkt zu finden, um die ohnehin schon grusige Reputation des Unternehmens mit derartigen Nachrichten noch weiter in den Keller rutschen zu lassen. Ja, in Augsburg weiss man, wie man Vertrauen abbaut.

    Eigentlich muss man sich wundern, dass es überhaupt noch Lieferanten gibt, die diesen Laden ohne Vorfaktur beliefern....

  • Kaffeetante

    Kaffeetante

    Wie soll man nun noch glauben es geht weiter? Herr Robertz hat einen Blick in die Welt der Filialen gewagt gesehen wo es überall hängt und nun gedacht ich geh lieber ich verstehe ihn den wer will schon in kürzester Zeit den scheiß ausbaden der Jahrelang gemacht wurde und es wird ja nicht besser da in Augsburg jeder kocht seine Suppe jeder will der beste sein und die kleinen müssen es ausbaden.

  • Respekt

    Respekt

    Respekt, wie man es schafft innerhalb weniger Wochen einen Laden, den man immerhin schuldenfrei für wenig Kohle bekommen hat, derart in ein negatives Image hineinzureiten...
    Das einzige Kapital sind noch die Mitarbeiter, und die tritt man mit Füßen...

  • Weltbildler

    Weltbildler

    @4.
    Was heißt für wenig Kohle? Meines Wissens und auch im Internet nachzulesen, musste Droege 0 Euro hinlegen. Er hat dann nach der Übernahme 20 Millionen investiert.

    • Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld