Joint Venture von Macmillan Science und Springer SBM

Megafusion der Wissenschaftsverlage

Die Holtzbrinck Publishing Group und BC Partners haben den Zusammenschluss eines Großteils von Macmillan Science and Education mit Springer Science+Business Media vereinbart. Mit dem Joint Venture entsteht eine Verlagsgruppe mit rund 1,5 Milliarden Euro Umsatz und mehr als 13.000 Mitarbeitern weltweit. Holtzbrinck wird 53 Prozent der Anteile halten. Die zuständigen Kartellbehörden müssen der Fusion noch zustimmen.

Laut gemeinsamer Pressemitteilung haben die Holtzbrinck Publishing Group (Holtzbrinck) und BC Partners (BCP) den Zusammenschluss von Springer Science+Business Media (dessen Eigner von BCP beratene Fonds sind) mit wesentlichen Teilen der Wissenschafts- und Bildungs-Sparte von Holtzbrinck (Nature Publishing Group, Palgrave Macmillan sowie Macmillan Education) vereinbart. 

Die neue Gruppe wird gemeinsam von Holtzbrinck und Fonds, die von BC Partners beraten werden, verantwortet, wobei das Stuttgarter Familienunternehmen Holtzbrinck einen Mehrheitsanteil von 53 Prozent halten wird

Mit dieser strategischen Investition entstehe ein global führendes Verlagshaus für Wissenschafts- und Bildungsmedien. Die in das Joint Venture eingebrachten Verlagshäuser würden sich in idealer Weise ergänzen, heißt es weiter − "sowohl mit Blick auf Titel und Produkte (Zeitschriften, Bücher, Datenbanken und technologische Dienstleistungen) als auch auf die serviceorientierte Bedienung aller Informationsbedürfnisse seiner Kunden, seien es Autoren, akademische Institutionen, Forschungsabteilungen oder individuelle Nutzer". Zudem soll die Reichweite der Formate im Bildungs- und Lernbereich auf den internationalen Märkten vergrößert werden.

Dem Management Board des neuen Unternehmens werden der Mitteilung zufolge folgende vier Mitglieder angehören: 

  • Derk Haank (Chief Executive Officer)
  • Annette Thomas (Chief Scientific Officer)
  • Martin Mos (Chief Operating Officer)
  • Ulrich Vest (Chief Financial Officer).

Das Supervisory Board wird mit Stefan von Holtzbrinck als Chairman (Holtzbrinck), Ewald Walgenbach als Vice-Chairman (BCP) sowie Michael Brockhaus (Holtzbrinck), Hans Haderer (BCP), Christian Mogge (BCP) und Jens Schwanewedel (Holtzbrinck) besetzt sein.   

Das Joint Venture würde laut "The Bookseller" im globalen Ranking der STM- und Bildungsverlage mit einem möglichen Jahresumsatz von 1,5 Milliarden Euro den vierten Platz einnehmen − nach Pearson (5,6 Milliarden Euro), Reed Elsevier (4,4 Milliarden Euro) und Wolters Kluwer (3,6 Milliarden Euro).

Kartellbehörden müssen noch zustimmen

Weitere Einzelheiten der Organisationsstruktur des Joint Ventures werden bekannt gegeben, sobald die Transaktion die Zustimmung durch die verschiedenen Kartellbehörden erhalten hat und beide Unternehmen zusammengeführt werden können. Eine Entscheidung der Kartellbehörden wird für das erste Halbjahr 2015 erwartet.

"Es ist unser zentrales Anliegen, Forscher, Akademiker, Lehrer und Fachleute in allen ihren Anliegen, sei es das Veröffentlichen oder Auffinden von Informationen, sei es mit Lehrmaterialien oder digitalen Services zu unterstützen, um ihnen bestmögliche Ergebnisse und damit den Fortschritt zu sichern", erklärt Stefan von Holtzbrinck, CEO der Holtzbrinck Publishing Group. Der neue Verbund biete eine "große Aussicht" auf Innovation und Wachstum.

Ewald Walgenbach, Managing Partner bei BC Partners, wertet das Joint Venture als "strategischen Meilenstein für beide Unternehmen". Die Geschäftsfelder beider Unternehmen würden sich hervorragend ergänzen: "Gemeinsam stehen diese beiden Unternehmen vor einem quantitativen und qualitativen Sprung nach vorn."

"Mit Holtzbrinck als größtem Anteilseigner beginnt eine neue Phase unserer langfristigen Entwicklung", ergänzt Springer-CEO Derk Haank. Das Joint Venture werde in der Lage sein, Autoren noch mehr Publikationsmöglichkeiten und den Bibliotheken und Einzelkunden eine größere Auswahl an Produkten und Services zu bieten. "Die zu erwartenden Größenvorteile werden zusätzliche Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte ermöglichen", so Haank. Zudem soll das Wachstum der Lehrbuch-Segmente sowie der Fach- und Wissenschaftsprogramme für die lokalen Märkte verstärkt werden. 

Weitere Einzelheiten zur Transaktion:

Der Zusammenschluss verbindet Springer Science+Business Media (im Besitz von Fonds, die von BCP beraten werden) mit einem wesentlichen Teil des Wissenschafts- und Bildungsgeschäfts der Holtzbrinck Publishing Group:

  • Nature Publishing Group und Palgrave Macmillan: Beide Unternehmen bieten Zeitschriften, Magazine sowie Produkte und Dienstleistungen für die Wissenschaftsgemeinschaft und eine breitere Öffentlichkeit an (unter anderem: "Nature", "Scientific American"). Palgrave Macmillan ist auf die Verbreitung sozial- und geisteswissenschaftlicher Forschungsergebnisse spezialisiert.
  • Macmillan Education: Dieser Bereich umfasst mit Language Learning den weltweit drittgrößten Anbieter von Sprachlernmitteln für Englisch sowie den multi-lokalen Schulbuchverlag "Schools", der in vielen Auslandsmärkten Schulbücher verlegt. Hinzu kommt der Vertrieb von Lehrmitteln für Universitäten (außerhalb der USA). Die Verlage beliefern Lehrer und Professoren, Schüler und Studenten in über 120 Ländern.

Das Portfolio von Springer Science+Business Media umfasst unter anderem:

  • Das gesamte Springer-Programm an Büchern und Zeitschriften im Bereich Science, Technology, Medicine (STM) einschließlich der Open-Access-Inhalte von BioMed Central, SpringerOpen und Springer Open Choice sowie der deutschsprachigen wissenschaftlichen Publikationen. Weiter digitale Archive und andere Informationsprodukte und Dienstleistungen für Hochschulen und wissenschaftliche Institute sowie für Forschungsabteilungen in Unternehmen.
  • Adis – ein weltweit tätiger Anbieter für Arzneimittel-Informationen für Fachleute aus dem Gesundheitswesen und Forscher sowie Pharma-Hersteller.
  • Apress – ein Fachverlag für Inhalte (Print und Online) für IT-Fachleute, Software-Entwickler und Programmierer.
  • Alle Unternehmen aus Springers Professional-Bereich, einschließlich Heinrich Vogel, Fuchsbriefe, Springer Automotive Media, Codes Rousseau, Etrasa und Bohn Stafleu van Loghum.

Nicht in die neue Gruppe kommen folgende Unternehmen, die weiterhin unverändert zu 100 Prozent im Holtzbrinck-Portfolio bleiben:

  • Macmillan Publishers, das globale Buchgeschäft mit sämtlichen Publikumsverlagen in USA, UK und Holtzbrinck Deutsche Buchverlage sowie J.B. Metzler
  • Das US-amerikanische Bildungsgeschäft von Macmillan Higher Education (Bedford, Freeman, Worth)
  • Holtzbrinck Ventures und Holtzbrinck Digital, Information & Services
  • Die Technologie- und Software-Unternehmen von Macmillan Science and Education: Digital Science, Digital Education und Macmillan New Ventures.

Holtzbrinck Publishing Group (www.holtzbrinck.com) ist ein Familienunternehmen in zweiter Generation, gegründet von Georg von Holtzbrinck, und heute ein globales Medienunternehmen. Zur Holtzbrinck Publishing Group gehören Macmillan Science and Education, Macmillan Publishers (Belletristik und Sachbücher) und Holtzbrinck Digital, Information & Services (u.a. Internetfirmen, DIE ZEIT, AVE und Prognos). 

Macmillan Science and Education (www.learndiscover.com) vereint Häuser und Marken wie Macmillan (1843), Scientific American (1845) und Nature (1869). Mit etwa 5.700 Mitarbeitern verlegt die Gruppe Produkte und Services für Kunden in 120 Ländern. Macmillan Science and Education bündelt derzeit alle wissenschaftlichen Aktivitäten und Bildungsangebote von Macmillan weltweit.

Springer Science+Business Media (www.springer.com) erzielte 2013 einen Jahresumsatz von circa 943 Millionen Euro. Die Gruppe hat weltweit mehr als 8.500 Mitarbeiter.

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld