Übernahme von Seitenweise in Hamm

"Eigentlich wollte ich einen Job und keine Buchhandlung"

29. November 2019
von Christina Busse
Alexandra Kröger (47) tritt zum 1. Januar die Nachfolge von Elke Ehlert (68) und Beatrix Holtmann (63) in der Buchhandlung Seitenweise in Hamburg-Hamm an. Das allgemeine Sortiment auf 35 Quadratmetern wurde 1995 gegründet und hat sich seit der Übernahme durch Ehlert und Holtmann im Jahr 2000 als Stadtteilbuchhandlung fest etabliert.

"Wir können den Laden guten Herzens weitergeben – solange es uns noch gut geht und das Geschäft läuft", resümiert Ehlert. Von Anfang an hätten sie sich gewünscht, dass es einmal jemand aus dem Stadtteil weiterführen würde. Das ist mit der Nachbarin und langjährigen Kundin Alexandra Kröger nun gelungen. Die gelernte Bibliothekarin ist vor zwei Jahren als Aushilfe bei Seitenweise eingestiegen. Die beiden Inhaberinnen haben damals ihre Tätigkeit auf 30 Stunden pro Woche reduziert. Seit einem Jahr steht der Wechsel fest.

"Eigentlich wollte ich einen Job und keine Buchhandlung", meint Kröger schmunzelnd. "Aber ich habe mir ein umfassendes Bild machen können. Es ist eine wunderbare Tätigkeit in einer schönen Umgebung. Jetzt ist die Chance, das zu tun, was ich gerne machen will." In den vergangenen Monaten hat sie sich intensiv auf ihre Selbstständigkeit vorbereitet, vom Seminar bei der Hamburger Existenzgründungsinitiative hei, über Kurse zu Buchführung und Steuern bis zum Praktikum in einer anderen Buchhandlung. Finanzieren kann sie die Existenzgründung aus privaten Mitteln.

Erfolgreiche Netzwerkarbeit

Ehlert und Holtmann ist es wichtig, dass die Übergabe samt Verkehrsnummer und Rechnungskunden in Ruhe vorbereitet werden konnte und auch die Vernetzung im Stadtteil fortgeführt wird. "Es ist wie ein Dorf hier, und wir haben kulturellen Einfluss", erläutert Ehlert, der die Netzwerkarbeit am Herzen liegt. Wie erfolgreich ihr Engagement auch in dieser Hinsicht war und ist, zeigte sich erst kürzlich wieder: Um die anstehende Veränderung gebührend zu feiern, waren Stammkundinnen und -kunden zum festlichen Frühschoppen "Neues und Bewährtes" eingeladen. Mit rund 150 Gästen wurde in einer Weinhandlung gefeiert. Mit einem Blumenmeer und spektakulären Mitbring-Buffet. Ein junger Kunde spielte mit seinem Cello-Quartett auf, und NDR-Kulturredakteurin Annemarie Stoltenberg zitierte aus den im Vorfeld abgefragten Leseerlebnissen der Kunden.

Kinderbuch und linkspolitische Ecke

In den ersten beiden Wochen des neuen Jahres wird erst einmal umfangreich renoviert werden. "Es muss alles raus, die Ausstattung ist veraltet. Danach wird es spektakulär anders aussehen", verspricht Kröger, die den Boden professionell modernisieren lassen und alles Weitere mit Unterstützung der Familie erneuern will. In Zukunft will sie mehr Werbung machen – "man kann ein bisschen forscher sein" – und "mit kleinen Impulskaufsachen experimentieren". Im Sortiment selbst sind keine Veränderungen geplant. Das Kinderbuch auf rund zehn Quadratmetern stellt ein wichtiges Standbein dar. Auch die linkspolitische Ecke sei eine Institution in Hamm, die gezielt aufgesucht werde, so Kröger. Die beiden Noch-Inhaberinnen werden ihre Nachfolgerin auch künftig noch stundenweise unterstützen und ihre Verbundenheit mit dem Quartier pflegen.

 

Kontakt:

Buchhandlung Seitenweise

Hammer Steindamm 119

20535 Hamburg

Tel: 040 / 20 12 03   

E-Mail: seitenweise@t-online.de