53 Prozent mehr Vinyl-Verkäufe in Großbritannien

Die Schallplatte lebt!

Nach Mitteilung des Verbands der britischen Musikindustrie (BPI) sind die Verkäufe von Schallplatten in Großbritannien auf den höchsten Stand seit 1991 gestiegen. Den Angaben zufolge wurden im vergangenen Jahr 3,2 Millionen Vinyl-Scheiben verkauft, 53 Prozent mehr als 2015.

Der Anteil der Schallplatten an den insgesamt verkauften Musikalben liegt allerdings auch in Großbritannien nur bei etwa fünf Prozent. Der erfolgreichste Künstler in Sachen Schallplatte war 2016 David Bowie. Auch in Deutschland haben die Schallplattenverkäufe 2015 zugelegt.

Neben den Vinyl-Platten hat der Anstieg des Streamings zum 1,5-prozentigen Plus des britischen Musikmarkts beigetragen: dem Bericht zufolge wurden 45 Milliarden Audiostreams wurden 2016 abgerufen, das sind 68 Prozent mehr als 2015.

Im britischen Musikverband BPI sind über 300 Musikgesellschaften registriert, darunter auch die drei größten Gesellschaften Universal, Sony und Warner Music; 85 Prozent aller britischen Musikgesellschaften sind Mitglied der British Phonographic Industry.

Hier geht es zum Jahresbericht der britischen Musikindustrie!

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld