60 Jahre VG Wort

Jubiläumsfeier in Berlin

Die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort) hat in Berlin ihren 60. Geburtstag gefeiert. 150 Gäste aus Mitgliedschaft, Buchbranche, Politik und Kultur waren dabei.

60 Jahre VG Wort: Feiergäste in der Academie Lounge Berlin

60 Jahre VG Wort: Feiergäste in der Academie Lounge Berlin © Gerald Zörner, Fotograf

60 Jahre VG Wort sind ein Anlass zurückzublicken. Was sich im Gründungsjahr noch alles tat, hat die Verwertungsgesellschaft einmal aufgelistet: "1958. Elvis Presley nimmt seinen Dienst in der US-Armee auf. Charles de Gaulle wird französischer Präsident. In London wird der Flughafen Gatwick von Queen Elizabeth II. eröffnet. In Brüssel findet mit der EXPO 58 die erste Weltaussstellung der Nachkriegszeit statt. In den USA wird die NASA gegründet, in München die VG WORT. Gemeinsam von mutigen Autoren und Verlegern."

Trotz aller Widrigkeiten (Stichwort: Verlegeranteil) Grund genug, in Berlin zu feiern.
 
Gemeinsam mit über 150 Mitgliedern, Delegierten sowie Gästen aus Politik, Kultur und Medien feierte man am 7. Juni das 60-jährige Bestehen und erfolgreiche Wirken der Verwertungsgesellschaft VG WORT in der Academie Lounge, Nähe Potsdamer Platz. Die Redner des Abends waren Ansgar Heveling, MdB CDU, Ministerialdirigentin Stephanie Schulz-Hombach, (Bundeskulturministerium), Hinrich Schmidt-Henkel, Autor und Übersetzer sowie Susanne Schüssler, Verlegerin. Für die fetzige musikalische Umrahmung sorgte die Band "Polkageist".

Robert Staats und Rainer Just (am Pult): die geschäftsführenden Vorstände der VG Wort

Robert Staats und Rainer Just (am Pult): die geschäftsführenden Vorstände der VG Wort © Gerald Zörner, Fotograf

"Wir brauchen eine verlässliche Rechtsgrundlage"
Rainer Just, gemeinsam mit Robert Staats geschäftsführender Vorstand der VG Wort, sagte: "Bei dieser Gelegenheit muss daran erinnert werden, dass viele, viele Mitarbeiter und Aktive im Hintergrund still und leise mitgeholfen haben, damit die VG WORT 60 Jahre alt werden kann." Und Robert Staats ergänzte: "Wir freuen uns über 60 Jahre erfolgreiche gemeinsame Rechtewahrnehmung von Autoren und Verlegern. Um sie in Zukunft fortsetzen zu können, bedarf es dringend einer verlässlichen Rechtsgrundlage, sowohl auf europäischer als auch auf nationaler Ebene."
 
Pünktlich zum Jubiläum erschien der Bericht "Viele Erfolge und ein Notfall - VG WORT 2008 bis 2018", der einen Rückblick auf eine der wohl spannendsten Dekaden bei der VG WORT seit ihrer Gründung im Jahr 1958 aufzeigt und der auf seiner letzten Seite mit einem fetten Fragezeichen vor der Zukunft der VG WORT endet. Der Bericht wird demnächst auf der Seite der VG Wort online gestellt.

1 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • Sylvia Schliep

    Sylvia Schliep

    Eine kleine Anfrage: Hat die VG Wort das 'verdient'?! Nicht in München groß zu feiern, vielleicht sogar eingebettet in derzeit faustisches Treiben in der damit gerade leuchtenden Stadt? Auch, wenn die Anschrift nicht mehr 'Goethestraße' lautet, sondern 'Untere Weidenstraße', wo es aber eher selten bukolisch heiter in den letzten Jahren zuging. Herr Dr. Staats, Herr Just, wie halten Sie es mit dem gemeinsamen Feiern, wenn man soviele Ausschüttungen, Krisen und tägliche Wörter brav bewältigt hat?! Im kurzen Bericht wird in einer Rede an die 'still und leise' arbeitenden Mitarbeiter erinnert. In der Berlin tanzt der politische und kulturelle Bär derweil und feiert. Man braucht den Beistand von Politik und Kultur in schwierigen Zeiten. Das verstehe ich, aber gibt es den nur in Berlin? Ich finde es schade, kein gemeinsames Fest mit ALLEN, die dazugehören, veranstaltet zu haben! Chance nicht wahrgenommen! Vorbei, ein dummes Wort...still und leise wird weiter gearbeitet...und vielleicht resigniert!

    • ...

      Informationen zum Kommentieren

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    • ...
      Mein Kommentar

      Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

      Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

      (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
      CAPTCHA image
      Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

      * Pflichtfeld