„Blind Date mit einem Buch“

Schatzinsel Bernau überrascht ihre Kunden

Wer sich in der Buchhandlung Schatzinsel Bernau auf ein Blind Date mit einem Buch einlässt, findet in der geheimnisvollen Verpackung vielleicht seine nächste Lieblingslektüre - und tut dabei noch etwas Gutes. ANKE BENSTEM

Überraschung: Mit Spannung fiebern die Kunden dem Inhalt ihres Blind-Date-Päckchens entgegen

Überraschung: Mit Spannung fiebern die Kunden dem Inhalt ihres Blind-Date-Päckchens entgegen © Schatzinsel Bernau

In dunkelblauem Geschenkpapier verpackt liegen sie auf einem Tisch mitten in der Buchhandlung, die Bücher für das Blind Date. Jedes ziert ein geheimnisvolles Zitat, etwa „Bibliotheken rechnen sich nicht, aber sie zahlen sich aus“ oder „In Büchern liegt die Seele aller gewesenen Zeit“.

„Unsere Blind-Date-Aktion wird immer sehr gut angenommen“, berichtet Sylvia Pyrlik, Inhaberin der Schatzinsel Bernau. Anlass zu der Aktion, die im Herbst 2017 bereits zum vierten Mal stattgefundenen hat, waren die regelmäßigen Spendenanfragen, die an die Buchhandlung gestellt wurden. „Früher haben wir uns dazu überreden lassen und dann doch gemerkt, dass das Geld, das wir gespendet haben, oftmals gar nicht bei den Vereinen angekommen ist, für die es gedacht war“, erzählt Pyrlik. Und löste das Dilemma kurzerhand kreativ: „Heute verweisen wir auf unsere Aktionen. Dazu gehören im Frühjahr unsere Wundertüten und im Herbst das Blind-Date mit einem Buch.“ Deren Erlöse spendet die Buchhandlung nun regelmäßig einem Verein in der direkten Umgebung, etwa in diesem Herbst dem „Verein Ehrenamt“.

Plakat: So wirbt die Schatzinsel Bernau für ihre Aktion

Plakat: So wirbt die Schatzinsel Bernau für ihre Aktion © Schatzinsel Bernau

Für das Blind Date verpacken Pyrlik und ihre beiden Mitarbeiter die meist nur einmal von Testlesern oder den Buchhändlern genutzten Bücher, rühren ein wenig die Werbetrommel mit Hilfe der örtlichen Presse – und wundern sich dann regelmäßig, wie schnell der Stapel der verpackten Bücher schrumpft. Die meisten Kundinnen und Kunden haben großen Spaß an der Aktion und lassen sich, ähnlich wie beim Blind Date von zwei bis dato unbekannten Menschen, gern überraschen, welches Buch sie für drei Euro erworben haben. Das aufgeklebte Zitat bietet schließlich nur einen ganz vagen Hinweis und kann auch komplett in die Irre führen. Nur Kinder- und Jugendbücher sind extra gekennzeichnet. „Ob ein historischer Roman, eine romantische Liebesgeschichte oder ein spannender Krimi im Päckchen verborgen ist, vielleicht auch ein Reiseführer oder ein Sachbuch, erfahren die Käufer erst, wenn sie das Buch ausgepackten“, schmunzelt Sylvia Pyrlik. In diesem Jahr konnte sie ihre Kunden insgesamt vierzig Mal überraschen. Und vielleicht hat ja sogar der eine oder andere so zu neuer Lieblingslektüre gefunden.

 

Kontakt zum Ideengeber:
Buchhandlung Schatzinsel Bernau
Sylvia Pyrlik
Telefon 03338 761991
E-Mail info@schatzinsel-bernau.de
http://www.host-be.de/schatz

 

Ähnliche Artikel

Schlagworte:

0 Kommentar/e

Diskutieren Sie mit ...

  • ...

    Informationen zum Kommentieren

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

  • ...
    Mein Kommentar

    Bitte kommentieren Sie zur Sache. Aggressive, polemische und beleidigende Kommentare werden nicht veröffentlicht. Wir werden Ihren Kommentar so schnell wie möglich freischalten. Hier lesen Sie unsere Netiquette.

    Ihr Profilbild können Sie über den externen Dienst Gravatar einbinden.

    (E-Mail wird nicht veröffentlicht)
    CAPTCHA image
    Wenn Sie die Buchstabenkombination nicht entziffern können, erhalten Sie durch Klick auf die Buchstaben eine neue Kombination.

    * Pflichtfeld

nach oben